Festnahme (Symbolbild): Mit Alkohol und Rauschgift willensunfähig gemacht Foto: picture alliance
Württemberg

Vierzehnjährige vergewaltigt: Polizei nimmt drei Männer fest

BIBERACH. Die Kriminalpolizei im württembergischen Biberach hat drei Männer wegen des Verdachts der Vergewaltigung eines 14 Jahre alten Mädchens festgenommen. Sie sollen das Opfer mit Drogen wehrlos gemacht und dann mißbraucht haben, teilten die Polizei Biberach und die Staatsanwaltschaft Ravensburg am Montag mit.

Die Tat habe sich bereits am späten Abend des 12. November ereignet. Die 14jährige und ihre ein Jahr jüngere Begleiterin hatten sich demnach zunächst mit den Männern getroffen und sich anschließend am späten Abend mit ihnen verabredet. Drei der Verdächtigen sollen die Mädchen dann an einem vereinbarten Ort abgeholt und sie in eine Garage in einer Gemeinde im Kreis Biberach gefahren haben.

Dort warteten noch zwei weitere Männer auf die Gruppe. Nach den neuesten Erkenntnissen der Polizei verabreichten sie den Mädchen dann Alkohol und Rauschgift, um sie willensunfähig zu machen. Während die 13jährige einen sexuellen Übergriff auf sich verhindern konnte, wurde die 14jährige von drei Männer vergewaltigt.

Ein deutscher und zwei syrische Staatsangehörige

Die Eltern erfuhren am nächsten Tag von dem Vorfall und erstatteten Anzeige bei der Polizei. Die Beamten konnten zunächst drei, dann fünf Verdächtige ermitteln. Der zuständige Richter erließ am vergangenen Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg Haftbefehl gegen einen 32jährigen und zwei 20 und 19 Jahre alte Männer. Sie sitzen seitdem in Haft. Die beiden anderen Verdächtigen im Alter von 27 und 34 Jahren sind auf freiem Fuß.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Ravensburg bestätigte am Montag der JUNGEN FREIHEIT, daß es sich bei dem älteren Festgenommenen um einen deutschen und bei den beiden jüngeren um zwei syrische Staatsangehörige handelt. Zuvor hatte das Nachrichtenportal Schwäbische.de darüber berichtet. Die drei Männer seien wegen Verkehrs- und Diebstahldelikten sowie Körperverletzung zudem polizeibekannt, sagte der Sprecher der JF. Bei den beiden anderen Verdächtigen handle es sich um keine Asylbewerber.

Reihe von sexuellen Übergriffen setzt sich fort

Der Fall reiht sich ein in eine Serie von sexuellen Übergriffen auf Frauen durch ausländisschstämmige Männer. Am vorvergangenen Wochenende hatte sich ein Iraner an einem 16 Jahre alten Mädchen im südthüringischen Meiningen vergangen.

In Düsseldorf nahmen Beamte zuvor vier ausländische Männer fest, die gemeinsam eine 22jährige vergewaltigt haben sollen. Vor drei Wochen sollen ein Bulgare und ein Iraner eine 17jährige in Chemnitz sexuell mißbraucht haben. In Ulm ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen fünf Asylbewerber aus Afghanistan, dem Irak und dem Iran, die sich gemeinsam an einem 14jährigen Mädchen vergangen haben sollen. (ls)

Festnahme (Symbolbild): Mit Alkohol und Rauschgift willensunfähig gemacht Foto: picture alliance

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles