Blaulicht (Symbolbild): Foto: Picture alliance/dpa
Gruppentat

Flüchtlinge sollen 14jährige vergewaltigt haben

ULM. Die Staatsanwaltschaft Ulm ermittelt gegen fünf Asylbewerber, die eine 14jährige vergewaltigt haben sollen. Die Tat habe sich bereits in der Nacht auf den ersten November ereignet, teilt die Polizei mit.

Das Mädchen sei nachts auf die fünf Personen im Alter zwischen 14 und 26 Jahren getroffen, von denen sie einen kannte. Sie folgte demnach den fünf Flüchtlingen in die Wohnung eines Verdächtigen. Dort sollen sich die Jugendlichen und Männer an ihr vergangen haben, wie sie später ihren Eltern anvertraute.

Fall erinnert an Gruppenvergewaltigung in Freiburg

Die Polizei durchsuchte daraufhin am vergangenen Freitag die Wohnungen der mutmaßlichen Sexualstraftäter und nahm drei von ihnen vorläufig fest. Zwei 14 und 24 Jahre alte Verdächtige befinden sich laut Ermittlern wieder auf freiem Fuß. Gegenüber der Bild-Zeitung wollte sich die Polizei sich nicht zur Nationalität der Verdächtigen äußern. Das habe für das Verfahren keine Bedeutung.

Im Oktober vergangenen Jahres war es in Freiburg im Breisgau ebenfalls zu einer Gruppenvergewaltigung gekommen. Dort sollen sich bis zu elf Tatverdächtige, zumeist Asylbewerber, an einer jungen Frau vergangen haben. (ag)

Blaulicht (Symbolbild): Foto: Picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles