Ernie und Bert aus der Sesamstraße Foto: picture alliance/ dpa
Nach Behauptung eines Ex-Autors

Sesamstraße: Ernie und Bert sind nicht schwul

NEW YORK. Die Macher der US-Kindersendung Sesamstraße haben Äußerungen eines früheren Autors widersprochen, wonach die Hauptprotagonisten Ernie und Bert schwul seien. „Ernie und Bert sind beste Freunde“, schrieben die Produzenten in einem auf Twitter verbreiteten Statement.

Zwar seien sie als männliche Charaktere erkennbar und besäßen viele menschliche Eigenschaften, aber sie bleiben dennoch „Puppen und haben daher keine sexuelle Orientierung“. Zuvor hatte der frühere Autor der Kindersendung Mark Saltzmann dem Online-Magazin People erklärt, daß er Ernie und Bert als schwules Paar konzipiert habe und die beiden seiner eigenen Beziehung nachempfunden seien.

„Ich habe Bert erfunden. Ich weiß, was und wer er ist.“

Viele Bekannte hätten in den beiden Puppen ihn und seinen früheren Lebenspartner erkannt. Dennoch habe er mit der Homosexualität der beiden keine größere Agenda verfolgt. Auch der Erfinder der Sesamstraße, Frank Oz, meldete sich in der Angelegenheit auf Twitter zu Wort. Es sei in Ordnung, daß Saltzmann so fühle, sagte Oz. „Aber warum diese Frage? Tut es wirklich was zur Sache?“

Einen Menschen charakterisiere so viel mehr als die Frage, ob er hetero- oder homosexuell sei. Einem Twitter-Nutzer, der ihn fragte, warum die beiden nicht einfach schwul sein können, antwortete Oz: „Ich habe Bert erfunden. Ich weiß, was und wer er ist.“ (tb)

Ernie und Bert aus der Sesamstraße Foto: picture alliance/ dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles