Des Menschen allerhöchste Kraft

Mit der Verleihung des Berliner Wissenschaftspreises 2009 an diesem Freitag (22. Januar) im Konzerthaus am Gendarmenmarkt  – ausgezeichnet wird der Systembiologe Nikolaus Rajewsky vom Max-Delbrück-Centrum – beginnt in der deutschen Hauptstadt das „Jahr der Wissenschaften“. Anlaß sind die Jubiläen von fünf bedeutenden Forschungseinrichtungen. Das Motto des Themenjahres lautet „Berlin – Hauptstadt für die Wissenschaft“. Gefeiert werden die Gründung der Charité vor 300 Jahren, der 350. Geburtstag der Staatsbibliothek zu Berlin, die Gründung der Humboldt-Universität vor 200 Jahren und das erste Statut der Akademie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im Jahr 1710. Ab April erinnert die Max-Planck-Gesellschaft an die Gründung ihres Vorläufers Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Jahr 1911.

Zu den zahlreichen Veranstaltungen gehören die „Wissenschaftstage im Berliner Südwesten“( 16. Mai bis 5. Juni), die „Lange Nacht der Wissenschaften“ am 5. Juni sowie eine gemeinsame Jubiläumswoche aller fünf Einrichtungen vom 6. bis zum 15. Oktober.

Unter dem Titel „Weltwissen“ bildet ab September im Martin-Gropius-Bau die erste große Schau der gesamten Berliner Wissenschaft seit der Wiedervereinigung den Höhepunkt des Themenjahres.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles