Depp Steuerzahler

Wenn ich noch Haare hätte, würde ich mir diese vermutlich raufen. Die deutsche Politik hat innerhalb der vergangenen fünf Tage Entscheidungen getroffen, die den Steuerzahler teuer zu stehen kommen.
 
Zuerst einmal die Neuregelung von Hart IV. Wie fast bei jedem anderen Gesetz in den vergangenen Jahren, korrigierte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe die bestehende Regelung. Und warum? Weil die Politiker einmal mehr handwerklich gepfuscht haben.

Das wäre nicht weiter schlimm, würde das den Steuerzahler nicht Millionen kosten. Jetzt ist nachzubessern. Völlig egal ist, ob die Regelsätze durch mehr Geld oder in Form von Sachleistungen erhöht werden. Bluten wird wie immer der Steuerzahler. Und warum? Weil es angeblich um die Menschenwürde geht.

Hatte die Nachkriegsgeneration weniger Würde?

Zwar kann sowieso niemand plausibel erklären, worin der Zusammenhang zwischen Hart IV-Satz und Menschenwürde liegt, aber das scheint niemanden zu interessieren. Hatte die Nachkriegsgeneration in den Aufbaujahren wenig Würde weil sie arm war? Sicher nicht. Das Gegenteil trifft zu.

Werte wie Fleiß, Ordnung, Disziplin waren eben noch nicht durch Konsum und Spaß ersetzt. Die Menschen hatten Würde, weil sie sich anstrengten und mit den wenigen Mitteln die sie hatten, versuchten das Maximum zu erreichen. Ganz vergessen bei der Diskussion wird übrigens auch immer die Würde des Steuerzahlers.
 
Und als ob das für eine Woche noch nicht genug wäre, kam gleich die nächste Aktion. Deutschland rettet Griechenland. Griechenlands Beamte – und von denen gibt es sehr sehr viele – gehen meist mit 58 Jahren in den Ruhestand und erhalten 90 Prozent ihrer letzten Bezüge. Wie es in Deutschland aussieht, weiß wohl jeder Leser.

Der Mittelstand ist der Depp

Auch müssen griechische Steuerzahler keine Angst vor angekauften CDs oder dem Finanzamt haben, da Steuerhinterziehung oder – Zahlung eh niemanden interessiert. Finanziert haben die Griechen diesen Luxus über Kredite und EU-Subventionen, solange es eben ging. Und was macht Deutschland? Es will die Griechen unterstützen, notfalls im Alleingang. Da kann der Steuerzahler nur noch Danke sagen.
 
Es ist schlimm zu sehen, mit welchem Maß an Verantwortungslosigkeit in Deutschland Politik betrieben wird. Nachdem wir nicht mehr in Forschung, Wirtschaft und Kultur vorne mit dabei sind, scheint es fast so, als ob wir wenigstens die Besten im Geld verpulvern sein wollen. Der konstant schrumpfende Mittelstand ist der Depp. Er finanziert den Wahnsinn mit seinen Steuern, und zwar gleich für die zukünftigen Generationen mit.
 

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles