31

Amerikas Jugend: dusselig, selbstverliebt, linientreu

Die Verfasserin von Blog-Artikeln zu Themen wie „Ruhe, wir lernen für unseren Schwangerschaftstest“ (2008) oder „So sind Ihre Kinder: dick, doof und dämlich“ (2010) ist sich durchaus des minderbemittelten geistigen Niveaus der amerikanischen Millenniumsgeneration bewußt. So hieß es in dem Text von 2010: „Die elektronischen Spielzeuge, von denen unsere süßen Kleinen abhängig sind, um ihre […] mehr »

15

Wochenschau

Mittwoch, 11. März 2015 „Salzgitter II“: Im Kommentar „Türöffner für Pegida“ zeiht der stellvertretende Chefredakteur Holger Schmale in der Berliner Zeitung die sächsische CDU der Fremdenfeindlichkeit: „Gäbe es ein Handbuch zur Frage ‘Wie mache ich Ausländerfeinde gesellschaftsfähig?’, könnte die sächsische CDU ein ordentliches Kapitel zuliefern.“ Denke an A., der mir zu Beginn der Pegida-Demonstrationen erklärte, […] mehr »

19

Sei kein Depp, Sepp!

Namen sind Schall und Rauch? Von wegen! Eben noch, am 19. März, feierten alle katholischen Josefs, die auf den Namen des Ziehvaters Jesu getauft wurden, ihren Namenstag. Und ausgerechnet jetzt und ausgerechnet in Niederbayern steht dieser Name nicht nur unter dem Zwang der Rechtfertigung, sonder auch unter dem Druck der Vertreibung. Wir blicken ins niederbayerische […] mehr »

16

Ein Gloria auf die Grenze

Nach dem Fall des Kommunismus erklärte der bekannte Politikwissenschaftler Francis Fukuyama 1992 das „Ende der Geschichte“ für erreicht. Keine neuen Grenzlinien würden mehr gezogen werden, Liberalismus und (soziale) Marktwirtschaft hätten gesiegt. Drei Jahre später, vor ziemlich genau 20 Jahren, begann mit den Benelux-Staaten, Deutschland, Frankreich, Portugal und Spanien der Abbau der stationären Grenzkontrollen in der […] mehr »

26

Die deutsch-katholische „Landeskirche“ des Kardinal Marx

„Wir sind keine Filiale von Rom.“ Dieser Spruch kam bekanntlich nicht von Reichskanzler Otto von Bismarck während des Kulturkampfes, sondern laut kath.net aus dem Munde von Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München-Freising, ausgesprochen vor kurzem auf einer Pressekonferenz. Kardinal Marx hat in letzter Zeit so manches Bedenkliche von sich gegeben, […] mehr »

10

Bismarck aus dem 3D-Drucker

Neue technische Erfindungen führen stets auch zu weitreichenden Folgen für die Gesellschaft. Deshalb sollte man sie im Auge behalten. Die Pioniere des Automobils oder des Flugzeugs hätten sich beispielsweise einst wahrscheinlich nicht träumen lassen, wie sehr sie mit ihren Ideen die Welt verändern würden. Unsere Mobilität mit allen positiven wie negativen Aspekten, vom Warenverkehr, über […] mehr »

4

Er war wieder da (Ende)

Am Ende des letzten Beitrags blieb die Frage, ob ein Frankreich mit dem triumphal aus dem Exil zurückgekehrten Kaiser Napoleon an der Spitze eine Zukunft hatte. Mit wem sonst, hätte man fragen können, nachdem die bourbonische Thronkonkurrenz sang-, klang- und widerstandslos die Koffer gepackt hatte und abgereist war. Der stets schwer zu ermittelnde Wille der […] mehr »

7

Hillary Clinton und die Dorfdeppen

Den großen Mainstream-Medien geht es immer nur um Meinungsmache und Tatsachenverdrehung statt um objektive Berichterstattung. So gibt es ein übergreifendes Thema, das sozusagen als Metanarrativ sämtliche Nachrichten-Stories durchzieht. Ein paar Beispiele zur Veranschaulichung: CNN-Nachrichtensprecherin Brooke Baldwin gelang es im Februar, eine absolut nachvollziehbare Aussage des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu als „umstritten“ hinzustellen. Angesichts des in […] mehr »

9

Wochenschau

Sonntag, 01. März 2015 Lese in einer älteren Zeit-Ausgabe die harmlosen Zitate, die dem saudi-arabischen Blogger Raif Badawi den grotesken Vorwurf der Blasphemie eingebracht haben, für die er zu 10 Jahren Gefängnis und 1.000 Stockschlägen verurteilt wurde. Wo bleibt die analoge Kampagne „Je suis Raif“? Wahrscheinlich ist der Islam eine Religon des Friedens, weil hierzulande […] mehr »

37

Verenglischte Grundschule

Bis 2020 will die Technische Universität München Deutsch als Unterrichtssprache in den Master-Studiengängen abschaffen. Ziel ist unter anderem, den Anteil ausländischer Dozenten und Studenten zu erhöhen. Auf die eingeborenen Studenten will man jedoch nicht ganz verzichten. Doch die für ein Studium notwendigen Englischkenntnisse sind meist nicht vorhanden. Daher soll möglichst schon im Kindergarten, spätestens aber […] mehr »

10

Christa Meves zum 90. Geburtstag

In den vergangenen Jahren schaffte es die Wertedebatte mehrmals in die Schlagzeilen der Zeitungen: Die Debatte um die pädophilen Strömungen bei den Grünen in den achtziger Jahren, der Estrela- und der Lunacek-Report im Europäischen Parlament, der „Bildungsplan 2015“ in Baden-Württemberg, die Schäden an Kindern aufgrund der verfrühten Fremdbetreuung und generell die Kritik an der Gender-Ideologie […] mehr »

17

Mager oder Molly?

Menschliche Schönheitsideale sind nicht hinterfragbar, weil sie auf emotionalen Komponenten beruhen, also keine Ergebnisse von Denkvorgängen sind. Vor allem Frauen aber sind anfällig für diesbezügliche Selbsttäuschungen. Jede Kultur hat ihre Schönheitsideale. Diese werden zwar auch von Medien mitgeprägt, würden aber nicht funktionieren, wenn sie über keinen tiefer liegenden kulturellen Kern verfügten. So könnten Medien zwar […] mehr »

10

Er war wieder da (II)

Am Morgen des 1. März 1815 sichtete das Schiff, mit dem Napoleon Bonaparte sein Exil auf der Insel Elba verlassen hatte, die französische Küste. Damit begann gewissermaßen der eigentlich spannende Teil des Unternehmens: Wie würde Frankreich reagieren, wenn er den Fuß an Land setzte? Napoleon hatte selbstsicher prognostiziert, er würde ohne einen Schuß in Paris […] mehr »

2

Medienmorast

Fakten sind das Handwerkszeug eines Journalisten. Er darf sich mit der Wahrheit keine Freiheiten herausnehmen. Der mittlerweile von seinem Arbeitgeber, dem Fernsehsender NBC, vom Dienst suspendierte Nachrichtenmoderator Brian Williams jedoch schmückte seine Berichterstattung freizügig aus, wenn es seiner Karriere förderlich war. Wie vor kurzem bekannt wurde, geriet der Hubschrauber des furchtlosen Fernsehjournalisten im Irak nicht […] mehr »

28

Opium fürs Volk

Zugegeben, ja: Ich habe auch meine quietistische Ader. Und wenn ich abends tatsächlich mal Muße habe, die – wie Wladimir Sorokin das Fernseh mal so schön genannt hat – „Laterne der Dummen“ einzuschalten, dann ist linksverkopfter und problemüberfrachteter „Tatort“-Sozialquark mit Ulrike Folkerts als dilettierender Ludwigshafener Kampflesbe „Lena Odenthal“ oder Problem-Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt […] mehr »