Schulklasse in Offenbach: Moslemische Schüler machen Jagd auf Juden Foto:  picture-alliance/ dpa/ dpaweb
Nach Morddrohungen53

Jüdischer Schülervertreter tritt zurück

Der Schülervertreter der Stadt Offenbach ist von seinem Amt zurückgetreten, weil ihm regelmäßig moslemische Jugendliche auflauerten. „Nachdem sie mir auch ‘Wir bringen dich um, Scheiß-Jude’ hinterherrufen, ziehe ich jetzt aus Selbstschutz die Reißleine.“ mehr »
Wolfgang Schäuble: Steuerdaten als Ramschware? Foto:  picture alliance/AA
Steuerhinterziehung29

51 Staaten hebeln Bankgeheimnis aus

Mehr als fünfzig Staaten haben sich auf eine weitgehende Aufhebung des Bankgeheimnisses geeinigt. Ab 2017 sollen die Länder alle Informationen über Zinsen, Dividenden und Guthaben ihrer Bürger gegenseitig austauschen. „Das Bankgeheimnis in seiner alten Form hat ausgedient“, sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). mehr »
Flaschensammler in Deutschland: Immer mehr Menschen von Armut bedroht Foto:  picture alliance / blickwinkel

Jeder sechste von Armut bedroht

Etwa jeder sechste Einwohner in Deutschland ist laut einer Studie des Statistischen Bundesamtes von Armut bedroht. Demnach verfügen 16,1 Prozent der Bevölkerung über weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens (979 Euro im Monat). mehr »
Das Raubopfer aus Sittensen: Wegen Totschlag verurteilt Foto: picture alliance / dpa
Erschossener Räuber101

Überfallener Rentner wegen Totschlags verurteilt

Ein gehbehinderter Renter, der einen Einbrecher erschossen hatte, wurde des Totschlags für schuldig befunden. Das Landgericht Stade verurteilte den 81 Jahre alten Mann zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung, obwohl Staatsanwaltschaft sowie Verteidigung für einen Freispruch plädiert hatten. mehr »
Der Kabarettist Dieter Nuhr: Kritik über den Islam kommt im deutschen Kabarett kaum vor Foto: picture alliance / dpa
Meinungsfreiheit57

Nuhr verteidigt sich gegen „Haßprediger“-Vorwurf

Der Kabarettist Dieter Nuhr hat den Vorwurf einer Islamhetze zurückgewiesen: „Bin von Islamisten als ‘Hassprediger’ angezeigt worden, weil ich den Koran richtig zitiert habe. Bitte um regelmäßige Besuche im Gefängnis!“, spottet Nuhr auf seiner Facebook-Seite. Auch Kollegen kritisiert Nuhr für ihr „Geschäftsmodell des Bessermenschentums“. mehr »