Soldaten der jugoslawischen Armee an der kroatisch-slowenischen Grenze (1991): Zwischen August und Dezember 1991 wurden aus den serbisch kontrollierten Gebieten Kroatiens schätzungsweise 80.000 Kroaten und Muslime vertrieben
Soldaten der jugoslawischen Armee an der kroatisch-slowenischen Grenze (1991): Zwischen August und Dezember 1991 wurden aus den serbisch kontrollierten Gebieten Kroatiens schätzungsweise 80.000 Kroaten und Muslime vertrieben Foto: picture alliance/dpa

JF-Plus Icon Premium Jugoslawienkrieg
 

Plötzlicher Rauch an Europas Himmel

Vor dreißig Jahren eskalierte zwischen Kroaten und Serben in der Krajina und Slawonien der Konflikt. Obwohl der Jugoslawienkrieg von Vertreibung und brutaler Gewalt zeugte, scheint er heute ein Schattendasein in der öffentlichen Wahrnehmung zu fristen.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Soldaten der jugoslawischen Armee an der kroatisch-slowenischen Grenze (1991): Zwischen August und Dezember 1991 wurden aus den serbisch kontrollierten Gebieten Kroatiens schätzungsweise 80.000 Kroaten und Muslime vertrieben Foto: picture alliance/dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles