Die in Haft und nach Folterungen verstorbenen Widerstandskämpfer Franz Höfler (l.o.) und Anton Gostner (r.o.), im Hintergrund Soldaten und Carabinieri in Südtirol
Die in Haft und nach Folterungen verstorbenen Widerstandskämpfer Franz Höfler (l.o.) und Anton Gostner (r.o.), im Hintergrund Soldaten und Carabinieri in Südtirol Fotos: www.bas.tirol / JF-Montage

JF-Plus Icon Premium 60 Jahre „Feuernacht“
 

Vor 60 Jahren wurden Südtiroler Widerstandskämpfer zu Tode gefoltert

Vor 60 Jahren sprengten Mitglieder des „Befreiungsausschuß Südtirol“ (BAS) in der „Feuernacht“ rund 40 Hochspannungsmasten, um auf das Unrecht gegenüber der deutsch- und ladinischsprachigen Bevölkerung aufmerksam zu machen. Was folgte, waren Verhaftungswellen, Folter und Tod.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Die in Haft und nach Folterungen verstorbenen Widerstandskämpfer Franz Höfler (l.o.) und Anton Gostner (r.o.), im Hintergrund Soldaten und Carabinieri in Südtirol Fotos: www.bas.tirol / JF-Montage
Ahriman Verlag Heilige Henker
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles