Anzeige
Anzeige

Wegen Klimawandel: Umweltbundesamt für höhere Mehrwertsteuer auf Tierprodukte

Wegen Klimawandel: Umweltbundesamt für höhere Mehrwertsteuer auf Tierprodukte

Wegen Klimawandel: Umweltbundesamt für höhere Mehrwertsteuer auf Tierprodukte

Fleischauslage
Fleischauslage
Werden Fleisch, Wurst, Milch und Co. bald teurer? Foto: picture alliance / Eibner-Pressefoto
Wegen Klimawandel
 

Umweltbundesamt für höhere Mehrwertsteuer auf Tierprodukte

Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, hat eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf tierische Lebensmittel gefordert. Hintergrund ist die Studie der Behörde „Umweltschädliche Subventionen in Deutschland“. Demnach trage die Landwirtschaft in besonderer Weise zum Klimawandel bei, zum Beispiel durch Methanemissionen.
Anzeige

DESSAU. Die Präsidentin des Umweltbundesamtes hat eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf tierische Lebensmittel gefordert. „Tierische Nahrungsmittel sollten künftig mit den regulären 19 Prozent besteuert werden“, sagte Maria Krautzberger den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Hintergrund für die Forderung ist die Studie des Umweltbundesamtes „Umweltschädliche Subventionen in Deutschland“. Demnach trage die Landwirtschaft in besonderer Weise zum Klimawandel bei, zum Beispiel durch Methanemissionen.

Bislang wird auf tierische Produkte, wie auf die meisten anderen Grundnahrungsmittel in Deutschland, der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent erhoben. Die entstehenden Steuermehreinnahmen von rund 5,2 Milliarden Euro könnten dazu verwendet werden, diesen ermäßigten Mehrwertsteuersatz noch weiter zu senken, so Krautzberger. (gb)

Werden Fleisch, Wurst, Milch und Co. bald teurer? Foto: picture alliance / Eibner-Pressefoto
Anzeige
Ahriman Verlag, Telekom, Deutsche Post
Anzeige

Der nächste Beitrag