Spielkonsole
Spielkonsole: EU prüft strengere Gesetze Foto: dpa
Richtlinie

Stromverbrauch: EU reguliert Spielkonsolen

BRÜSSEL. Die Europäische Union hat Hersteller von Spielekonsolen verpflichtet, bis 2017 den Stromverbrauch ihrer Produkte zu senken. Auf Druck Brüssels haben die Firmen versprochen, stromsparende Software zu entwickeln, berichtet die Bild-Zeitung. Zudem ist auch eine automatische Selbstabschaltung bei Nichtbenutzung im Gespräch.

Der Preis der Konsolen könnte durch die geplante Regulierung um bis zu 40 Euro steigen. Dem stehen Einsparungen durch den geringeren Stromverbrauch von etwa 1,30 Euro im Jahr gegenüber. 2017 sollen dann EU-Inspektoren prüfen, ob die neuen Geräte tatsächlich weniger Energie verbrauchen. Sollte dies nicht der Fall seien, droht Brüssel mit gesetzlichen Schranken.

Die EU hatte in den vergangenen Jahren immer mehr Hersteller gezwungen, den Energieverbrauch ihrer Produkte zu senken. Nach dem Verbot der klassischen Glühbirne waren davon unter anderem auch Kaffeemaschinen und Staubsauer betroffen. (ho)

Spielkonsole: EU prüft strengere Gesetze Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

CATCODE: Article_Wirtschaft