AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne

 

Einblick in die Regale

Sicherlich ist es Ihnen auch schon einmal so gegangen: Sie waren zu Gast bei Freunden oder Bekannten und irgendwann während des Besuches hat Ihre Neugier gesiegt. Sie nutzten die nächstbeste Möglichkeit und inspizierten den Inhalt der Bücherregale Ihres Gastgebers. Nun, Sie haben keine Schubladen geöffnet und intime Geheimnisse entblößt, und dennoch haben Sie das Gefühl, die Grenze des Privaten ein wenig überschritten zu haben: Denn was kann mehr über jemanden erzählen als die Auswahl seiner Lektüre? Nicht ganz so intim, aber mindestens genauso interessant ist es zu sehen, was unsere Leser im vergangenen Jahr 2006 geschmökert haben. Um Ihnen einen Einblick in die Regale Ihrer Mitleser zu ermöglichen, haben wir für Sie die Top Zehn des JF-Buchdienstes vom vergangenen Dezember zusammengestellt: Wolfram Baentsch, „Doppelmord an Uwe Barschel“; Victor Ostrovsky, „Geheimakte Mossad“; Peter Scholl-Latour, „Rußland im Zangengriff“; Paul Kirchhoff, „Gesetz der Hydra“; Götz Kubitschek und Karlheinz Weißmann, „Unsere Zeit kommt“; Gerhard Löwenthal, „Ich bin geblieben“; Michael Ellenbogen, „Gigantische Visionen“; Walter Kempowski, „Alles umsonst“; Bernhard Bueb, „Lob der Disziplin“; und Karlheinz Weißmann, „Hakenkreuz“. Es steht ihnen natürlich frei, diese Rangliste zu verändern. Ganz einfach unter: www.jf-buchdienst.de

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles