Vor dem Spiel

Da haben wir nochmal Glück gehabt: Wäre Deutschland im Achtelfinale ausgeschieden, hätten wir wohl einen wesentlichen Teil der Blattplanung umstellen müssen, jedenfalls hätte uns dieser Umstand für einen Augenblick sprachlos gemacht. Tageszeitungen haben es in solchen Fragen einfacher und können das Ruder noch in letzter Minute herumreißen, etwa wenn Deutschland – Gott behüte – sich als Gastgeber aus dem Turnierverlauf plötzlich verabschieden würde. Jetzt allerdings können auch wir mit Optimismus der Veröffentlichung unserer aktuellen Ausgabe entgegensehen, erscheint sie doch pünktlich zu dem entscheidenden Viertelfinalspiel gegen Argentinien. Ebenfalls entscheidend ist natürlich, wie wohl in jeder anderen Redaktion auch, die Frage, wo wir um 17 Uhr dem Schicksal der deutschen Mannschaft beiwohnen werden: noch in der Redaktion, wo der einzige Fernseher im Konferenzzimmer sein Dasein fristet und jeder Torjubel ja doch nur zu einem halblauten „Tor“-Ruf führt, oder bereits im Wochenende, etwa beim Public Viewing im Biergarten? Dabei gehörte letzteres ja eigentlich in unseren „Sprachpranger“. In diesen gehört auch ein – angesichts dieser Hitze – angeschaffter „Air conditioner“, mit dessen Kondition es nicht weit her war, er versagte. Christian Dorn

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles