Anzeige
Anzeige

Kategorisierung von Extremisten: Unter dem Radar

Kategorisierung von Extremisten: Unter dem Radar

Kategorisierung von Extremisten: Unter dem Radar

Bundeskriminalamt überwacht rechtsextreme Gefährder nun mit einem speziellen Programm, linksextreme dagegen nicht Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler
JF-Plus Icon Premium Kategorisierung von Extremisten
 

Unter dem Radar

Seit dem 10. Mai erfasst und kategorisiert das Bundeskriminalamt rechtsextreme „Gefährder“ mit dem speziellen Programm „RADAR-rechts“. Ein „RADAR-links“ gibt es dagegen nicht. Die JUNGE FREIHEIT wollte wissen, wieso.
Anzeige

Seit dem 10. Mai erfasst und kategorisiert das Bundeskriminalamt rechtsextreme „Gefährder“ mit dem speziellen Programm „RADAR-rechts“. Ein „RADAR-links“ gibt es dagegen nicht. Die JUNGE FREIHEIT wollte wissen, wieso.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Bundeskriminalamt überwacht rechtsextreme Gefährder nun mit einem speziellen Programm, linksextreme dagegen nicht Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

aktuelles