Anzeige
Anzeige

JF-TV Thema mit Dieter Stein und Martin Voigt: Von Aldi bis Twitter: Allerlei Haß in der woken Bubble

JF-TV Thema mit Dieter Stein und Martin Voigt: Von Aldi bis Twitter: Allerlei Haß in der woken Bubble

JF-TV Thema mit Dieter Stein und Martin Voigt: Von Aldi bis Twitter: Allerlei Haß in der woken Bubble

Allerlei Haß in der woken Bubble
Allerlei Haß in der woken Bubble
Aldi-Nord und Twitter: Allerlei Haß in der woken Bubble
JF-TV Thema mit Dieter Stein und Martin Voigt
 

Von Aldi bis Twitter: Allerlei Haß in der woken Bubble

Bislang war er ein gefeierter Star, schließlich tragen seine E-Autos der Marke TESLA dazu bei, die angebliche Klimakatastrophe zu verhindern. Doch seit bekannt wurde, daß Elon Musk den Kurznachrichtendienst Twitter übernimmt, herrscht Wut in der linken Blase. Schließlich will ebendieser Musk auf Twitter nicht weniger als die Meinungsfreiheit wieder herstellen. Warum man das im linken Lager offenbar als Bedrohung sieht, erklärt JF-Chefredakteur Dieter Stein in der aktuellen Ausgabe von JF-TV THEMA.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zuvor geht es in der Sendung um ein weiteres Beispiel für die Gefühlslage in der linken Bubble: Die Rede ist von einem Video, das der Discounter ALDI-Nord produziert hat. Die Kernbotschaft lautet: Kinderkriegen ist „Bäh!“ – so transportiert von einer woken „Influencerin“ und einem ebenso woken Moderator. Was von den Protagonisten zu halten ist und warum hier nicht nur Haß auf Kinder, sondern auch auf sich selbst zum Ausdruck kommt, erklärt JF-Autor und Jugendforscher Dr. Martin Voigt. Zwei Fälle, ein Thema: Allerlei Haß in der woken Bubble.

Jetzt auch als Podcast:

 

Aldi-Nord und Twitter: Allerlei Haß in der woken Bubble
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen