Bewaffneter Taliban in Kabul: Die Bundesrepublik läßt wieder Menschen aus der afghanischen Hauptstadt ausfliegen
Bewaffneter Taliban in Kabul: Die Bundesrepublik läßt wieder Menschen aus der afghanischen Hauptstadt ausfliegen Foto: picture alliance / Ahmad Halabisaz / ASSOCIATED PRESS

Auswärtiges Amt
 

Deutschland setzt Ausflüge aus Afghanistan fort

KABUL. Das Auswärtige Amt hat mit einer Chartermaschine 329 Menschen aus Kabul ausfliegen lassen. Bei den Evakuierten handle es sich um deutsche Staatsbürger, Ortskräfte und deren Familien, teilte die Behörde auf Twitter mit.

Die Gruppe sei zunächst nach Katar gebracht worden. Die Regierung des Golfemirats habe Deutschland dabei unterstützt. Damit gab es erstmals seit der Bundeswehr-Luftbrücke im August eine Evakuierung weiterer Personen durch die Bundesrepublik.

Bundesregierung will weitere Migranten aufnehmen

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan hatte das deutsche Militär innerhalb von elf Tagen mehr als 5.300 Deutsche, Afghanen und Bürger anderer Staaten aus der Hauptstadt Kabul geholt. Tausende weitere verließen Afghanistan selbstständig über den Landweg.

Vergangenen Monat verfügten rund 25.000 Afghanen über eine Aufnahmegenehmigung für Deutschland. Die Bundesregierung hatte bereits Ende September angekündigt, weitere hundert Migranten aufzunehmen. (zit)

Bewaffneter Taliban in Kabul: Die Bundesrepublik läßt wieder Menschen aus der afghanischen Hauptstadt ausfliegen Foto: picture alliance / Ahmad Halabisaz / ASSOCIATED PRESS
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles