AfD Bayern wählt Landesliste für Bundestagswahl
Peter Boehringer (AfD), Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Haushaltsausschusses im Bundestag Foto: picture alliance/dpa | Daniel Karmann

Aufstellungsparteitag in Greding
 

AfD Bayern wählt Landesliste: Peter Boehringer wird Spitzenkandidat

GREDING. Der AfD-Landesverband Bayern hat den Bundestagsabgeordneten Peter Boehringer auf Listenplatz 1 für die Bundestagswahl im September gewählt. Der Vorsitzende des Haushaltsausschusses im Bundestag setzte sich bei der Wahl am Samstag auf dem Listenparteitag in Greding ohne Gegenkandidaten durch und erhielt 94 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Die Abstimmung um Platz 2 gewann die Landesvorsitzende Corinna Miazga, die sich in einer Stichwahl gegen den Bundestagsabgeordneten Hansjörg Müller mit 156 Stimmen zu 133 Stimmen behaupten konnte. Im ersten Wahlgang hatte Miazga 150 Stimmen erhalten, Hansjörg Müller 124 und Sebatian Wolz 15. Die übrigen Plätze sollen den restlichen Samstag und an weiteren sechs Terminen bis Mitte Juni vergeben werden. Die Wahl im mittelfränkischen Greding bestimmt, in welcher Reihenfolge die Partei Abgeordnete aus Bayern in den nächsten Bundestag entsendet.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Listenparteitag nicht als Mitglieder-, sondern als Delegiertenversammlung statt. Dagegen wollte Hansjörg Müller vorgehen und beantragte zusammen mit elf Kreisverbänden einen Außerordentlichen Parteitag anstelle des Delegiertentreffens. Der Antrag scheiterte. Umfragen zufolge würden bei der Bundestagswahl derzeit zehn Prozent der Bayern die AfD wählen. 2017 hatten 12,4 Prozent der Wähler im Freistaat der Partei ihre Stimme gegeben. (ha)

Peter Boehringer (AfD), Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Haushaltsausschusses im Bundestag Foto: picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles