Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), lehnt Bündnisse mit der AfD ab Foto: picture alliance/Christoph Soeder/dpa
Kommende Landtagswahlen

Integrationsbeauftragte lehnt Koalitionen mit AfD ab

BERLIN. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat vor dem Hintergrund der kommenden Landtagswahlen in mehreren östlichen Bundesländern vor Koalitionen mit der AfD gewarnt. „Eine wie auch immer geartete Koalition mit der AfD ist für alle Volksvertreter, die unsere Grundrechte und unseren Rechtsstaat hochhalten, undenkbar“, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Die Christdemokratin betonte: „Eine Partei wie die AfD, die in keinem Bereich Lösungen bringt und stattdessen die Spaltung der Gesellschaft vorantreibt, schadet unserem Land.“ Die Haltung der AfD sei mit einem christlichen Wertebild unvereinbar.

Im Juni hatte es in der CDU Sachsen-Anhalt eine Debatte über ein Bündnis mit der AfD gegeben. In einer Denkschrift hieß es, die Wähler beider Parteien teilten ähnliche Ziele. In Brandenburg und Sachsen sind am 1. September Landtagswahlen. Am 27. Oktober wählt Thüringen ein neues Landesparlament. (ag)

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), lehnt Bündnisse mit der AfD ab Foto: picture alliance/Christoph Soeder/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles