Sven Lau gilt als Nummer zwei der salafistischen Szene in Deutschland Foto: picture alliance/Winfried Rothermel
Islamismus

Zahl der Salafisten in Deutschland wächst

BERLIN. Die Zahl der Salafisten hat sich in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt. Mit Ende des ersten Quartals 2018 halten sich damit 11.000 islamische Extremisten in Deutschland auf, berichte der Tagesspiegel. Im Dezember 2017 waren es noch 10.800 Salafisten deutschlandweit.

2013 registrierte das Bundesamt für Verfassungsschutz noch 5.500 Salafisten. Allerdings verlangsame sich die Zunahme laut Sicherheitsexperten. Der Anstieg verteile sich ungleichmäßig. Besonders betroffen seien Stadtstaaten wie Hamburg und Berlin. In der Hansestadt wuchs die Szene seit Juni um 68 Personen auf 798. Davon gelten 434 Personen als gewaltbereite Dschihadisten.

In Berlin sei auch eine Zunahme zu verzeichnen, allerdings lägen noch keine genauen Zahlen vor. Im März 2017 wurden 850 Salafisten gezählt. In Brandenburg sei die Zahl seit 2016 um 20 Personen auf 100 islamistische Extremisten gewachsen. In Nordrhein-Westfalen stagniere die Anzahl hingegen seit Dezember 2017 mit 3.000 Salafisten. (mp)

Sven Lau gilt als Nummer zwei der salafistischen Szene in Deutschland Foto: picture alliance/Winfried Rothermel

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles