Tobias Hans
Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) Foto: picture alliance/Oliver Dietze/dpa
Appell zur Zusammenarbeit in Großer Koalition

Saarlands Ministerpräsident warnt vor Scheitern des Parteiensystems

SAARBRÜCKEN. Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat vor einem Scheitern des Parteiensystems gewarnt, wenn die Volksparteien nicht mehr koalitionsfähig seien. „Deswegen kann ich nur dringend an die Bundesregierung appellieren, wieder besser zusammenzuarbeiten“, forderte er im Gespräch mit der Rheinischen Post.

„Wir müssen auf Dauer als Volkspartei moderner werden und wieder mehr Zukunftsthemen anpacken.“ Der Ministerpräsident betonte, eine Volkspartei sei besser als jede Sammlungsbewegung, wie die der Linken-Politiker Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine. Diese Bewegung spalte die Gesellschaft.

Niederlage der SPD kann niemanden freuen

Dem setze die Union einen konservativen, einen christlich-sozialen und einen liberalen Pfeiler entgegen. „Der Charme der Union ist: Meine Kollegen Daniel Günther und Michael Kretschmer und ich sind junge Ministerpräsidenten, wir haben aber ebenso erfahrene Politiker wie Volker Bouffier.“

Vor dem Hintergrund des Abschneidens der SPD bei der bayerischen Landtagswahl sagte Hans: „Das einstellige Ergebnis der SPD in Bayern kann niemanden froh machen. Wir brauchen stabile Volksparteien.“ (ag)

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) Foto: picture alliance/Oliver Dietze/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

CATCODE: Article_Deutschland