Plenarsaal im Bundestag Foto (Archivbild): picture alliance/dpa
Wahlrechtsreform

Bundestag kostet Steuerzahler fast eine Milliarde Euro

BERLIN. Der Bundestag wird dem deutschen Steuerzahler im kommenden Jahr fast eine Milliarde Euro kosten. Laut Zahlen des Bundesrechnungshofs werden sich die Kosten 2019 auf 973,7 Millionen belaufen, berichtete die Bild-Zeitung. Das sind etwa 100 Millionen Euro mehr als im laufenden Jahr.

Hauptgrund ist die im Vergleich zur vergangenen Legislaturperiode gestiegene Zahl an Abgeordneten. Für die mittlerweile 709 Parlamentarier (631 in der vergangenen Legislaturperiode) fallen 460 Millionen Euro an. Hinzu kommen unter anderem Jahresausgaben für Miete und Unterhalt der Gebäude in Höhe von 137 Millionen Euro sowie 112 Millionen Euro für die Fraktionen.

Laut Berechnungen des Meinungsforschungsinstituts INSA könnte bei Neuwahlen der Bundestag auf bis zu 870 Mandatsträger anwachsen. Grund dafür ist, daß vor allem die Union mehr Wahlkreiskandidaten in den Bundestag entsenden darf, als ihr gemäß ihres Zweitstimmenergebnisses zustehen. Als Kompensation für diese Überhangmandate erhalten die übrigen Fraktionen seit der Wahlrechtsreform von 2012 Ausgleichsmandate. Diese führen zu einer Aufblähung des Parlaments. (tb)

Plenarsaal im Bundestag Foto (Archivbild): picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles