Neues Urteil verhängt

Bonner Landgericht reduziert Haftstrafe für Siegaue-Vergewaltiger

BONN. Das Bonner Landgericht hat am Freitag den Siegaue-Vergewaltiger Eric X. in einem zweiten Prozeß zu einer reduzierten Haftstrafe von zehn Jahren verurteilt. In einem ersten Verfahren hatten die Richter gegen den abgelehnten Asylbewerber eine Strafe von elfeinhalb Jahren verhängt, meldet der WDR.

Die Kammer reduzierte die Haftstrafe mit der Begründung, daß er in Deutschland zum ersten Mal straffällig geworden war. Im dem Verfahren in der zweiten Instanz war es um die Schuldfähigkeit des 31 Jahre alten Afrikaners gegangen. Eine Psychiaterin war zuvor zu dem Ergebnis gekommen, der Angeklagte sei voll schuldfähig.

Opfer sind bis heute traumatisiert

Der Ghanaer hatte ein Paar, das am Ufer der Sieg campierte, überfallen und mit einer Astsäge bedroht. Er vergewaltigte die Frau vor den Augen ihres Freundes. Nach Angaben ihrer Anwältinnen, die als Nebenklägerinnen auftraten, sind beide schwer traumatisiert. (ag)

Der Siegaue-Vergewaltiger Eric X. im Gerichtssaal Foto: picture alliance/Oliver Berg/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load