Nach Twitter-Äußerung

Simon-Wiesenthal-Center: SPD-Vize Stegner hat Antisemitismusproblem

JERUSALEM. Das Simon-Wiesenthal-Center hat SPD-Vize Ralf Stegner Antisemitismus vorgeworfen. „Ich möchte mich klar ausdrücken: Herr Stegner hat ein ernstes Problem, und zwar Antisemitismus“, sagte der Chef des Jerusalemer Büros der Organisation, Efraim Zuroff, auf Anfrage der Jerusalem Post. Es sei ihm nicht klar, wie eine Person mit solchen Vorurteilen Vizechef der SPD sein könne.

Anlaß ist ein Twitter-Beitrag Stegners. In dem Tweet kommentierte er das Foto eines Treffens von Facebook-Chefin Sheryl Sandberg mit US-Vizepräsident Mike Pence mit den Worten: „Und ich dachte Frau Tschzäpe sei in U-Haft.“ Sandberg ist Jüdin. Mittlerweile hat Stegner den Tweet gelöscht und ihn als „Fehlgriff“ bezeichnet.

Stegner gegen Waffenlieferungen an Israel

In der Vergangenheit hatte Stegner, der auch SPD-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Schleswig-Holstein ist, die Bundesregierung aufgefordert, deutsche Waffenlieferungen an Israel einzustellen und diese auf eine Stufe mit Waffenexporten an Saudi-Arabien und Katar gestellt. Der ehemalige Wehrbeauftragte des Bundestages, Reinhold Robbe, warf ihm damals „verantwortungslose Dummheit“ vor. (tb)

Stegner bei einer SPD- Fraktionssitzung Foto: picture alliance / rtn – radio tele nord

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load