95676120
Frauenkirche in Dresden: 5 x 2 Meter langes Graffiti am Eingang Foto: picture alliance/Bildagentur-online

Opferverhöhnung
 

Frauenkirche mit „Bomber Harris“– Schriftzug beschmiert

DRESDEN. Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag die Dresdner Frauenkirche am Neumarkt mit einem Graffito besprüht. Die Täter malten laut Angaben der sächsischen Polizei mit weißer Farbe den Spruch „Bomber Harris was here“ an die Fassade neben dem Eingang.

Die Schmiererei ist etwa fünf Meter lang und zwei Meter breit. Nachdem Mitarbeiter der Stiftung Frauenkirche den Schaden feststellten, deckten sie den Schriftzug mit einer Plane ab. Zudem ist die betroffene Stelle bis zur vollständigen Reinigung der Fassade abgesperrt.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 1.000 Euro. Da es sich um eine politisch motivierte Tat handeln könnte, hat zunächst die Kripo den Fall übernommen.

Hohn für die Opfer der britischen Luftangriffe

Bereits 2015 hatten sich zwei Femen-Mitglieder mit nacktem Oberkörper und der Aufschrift „Thanks Bomber Harris“ in Dresden fotografieren lassen. Aufgenommen wurde das Foto mutmaßlich am 13. Februar während linkextremer Proteste in der sächsischen Landeshauptstadt. (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/femen-distanzieren-sich-von-linksextremisten/)

„Bomber Harris“ ist der inoffizielle Spitzname des britischen Luftwaffengenerals Arthur Harris, der im Zweiten Weltkrieg für die Flächenbombardierung deutscher Städte verantwortlich war. Bei einem von ihm angeordneten Luftangriff auf Dresden wurden im Februar 1945 weite Teile des Stadtgebietes zerstört, wobei auch die Frauenkirche ausbrannte. Nach offiziellen Angaben starben bei den Angriffen etwa 25.000 Menschen. Frühere Schätzungen gingen teilweise von Zahlen im sechsstelligen Bereich aus. (ha)

Frauenkirche in Dresden: 5 x 2 Meter langes Graffiti am Eingang Foto: picture alliance/Bildagentur-online
Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles