Jens Spahn
CDU-Politiker Jens Spahn Foto: picture alliance/Eventpress
Neue Koalitionsoptionen

CDU-Politiker Spahn fordert Offenheit für Schwarz-Grün

BERLIN. CDU-Vorstandsmitglied Jens Spahn hat seine Partei zu mehr Offenheit gegenüber einer schwarz-grünen Regierungskoalition aufgerufen. „Schwarz-Grün muß für die CDU künftig die zweite Option sein“, zitiert der Cicero Spahn. „Denn eine Große Koalition als Dauerzustand wäre für das politische Klima eine Katastrophe.“

CDU-Bundesvize Thomas Strobl pflichtete Spahns Gedanken bei. „Keine Steuererhöhungen, keine neuen Schulden, über alles andere kann man zumindest sprechen“, sagte Strobl. „Schwarz-Grün im Bund hätte Charme.“

Beide Politiker gehören der sogenannten „Pasta-Connection“ an. Dabei handelt es sich um ein Kreis von Grünen- und CDU-Mitgliedern, die sich regelmäßig in einem italienischen Restaurant in Berlin zu Sondierungsgesprächen treffen. (cop)

CDU-Politiker Jens Spahn Foto: picture alliance/Eventpress

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles