Steigende Asylzahlen

Seehofer ruft nach Wiedereinführung von Grenzkontrollen

MÜNCHEN. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat angesichts der steigenden Asylzahlen die Wiedereinführung von Grenzkontrollen ins Spiel gebracht. Flüchtlinge, die mit dem Zug nach Bayern reisten, kämen meist aus Italien über Österreich. Dies seien aber ebenso sichere Staaten wie Deutschland, sagte der CSU-Chef der Bild-Zeitung.

„Wir müssen in Europa feste Quoten für Flüchtlinge vereinbaren. Und wir müssen dafür sorgen, daß die Flüchtlinge in Europa gerecht verteilt werden. Italien verstößt klar gegen das Schengen-Abkommen. Wenn das nicht bald abgestellt wird, muß Deutschland ernsthaft erwägen, durch Kontrollen an den Grenzen diesen Verstoß zu stoppen.“

Deutschland kämpft seit Monaten mit einem starken Anstieg von Asylbewerbern. Zudem nimmt die Zahl der illegalen Einwanderer rasant zu. In den vergangenen Wochen griff die Bundespolizei zahlreiche afrikanische Flüchtlinge auf, die mit dem Zug von Italien aus nach Deutschland gekommen waren. (krk)

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load