AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne
Peter Gauweiler
CSU-Vize Peter Gauweiler Foto: picture alliance/dpa

Ukraine-Krise
 

Gauweiler fordert Wiederaufnahme Rußlands in G8

BERLIN. Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler hat die Bundesregierung aufgefordert, sich für eine Wiederaufnahme Rußlands in die Gemeinschaft der wichtigsten Industriestaaten (G8) einzusetzen.

„Kanzlerin und Außenminister sollten Putin wieder an den Verhandlungstisch holen. Gemeinsames Ziel des Westens sollte sein: Statt G7 soll Rußland 2015 beim G8-Gipfel auf Schloß Elmau wieder mit dabei sein“, sagte Gauweiler der Bild-Zeitung.

Mögliche Lockerung der Sanktionen

Rußland war wegen der Ukraine-Krise im März aus dem G8-Bündnis ausgeschlossen worden. Wie das Blatt weiter berichtet, soll Merkel im kleine Kreis bereits angedeutet haben, daß die Sanktionen gegen Rußland möglicherweise gelockert oder aufgehoben werden könnten.

Mittelfristig könne es wieder zu einer Normalisierung der Beziehungen mit Moskau kommen. Diese Meinung vertrete auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Bedingung hierfür sei aber, daß es keine weitere Destabilisierung in der Ost-Ukraine gebe und Rußland zu Gesprächen über den Status der von ihr in die Russische Föderation aufgenommenen Krim-Halbinsel sei. (krk)

CSU-Vize Peter Gauweiler Foto: picture alliance/dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles