Modell des Denkmals
Modell des Denkmals: Deserteure werden geehrt Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

Zweiter Weltkrieg
 

Wien feiert Denkmal für Deserteure

WIEN. In Wien wird am Freitag ein Denkmal für Deserteure des Zweiten Weltkriegs enthüllt. Das 220.000 Euro teure Mahnmal besteht aus einer dreistufigen Treppenskulptur in X-Form und der englischen Inschrift „All alone“. Zuvor hatte es einen jahrelangen Streit um die Installation gegeben.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hatte die Planungen 2012 als „katastrophalen Fehler“ bezeichnet, die jegliche Vorbildwirkung für das österreichische Bundesheer vermissen lasse. Derzeit sieht das österreichische Militärstrafgesetz für Deserteure Haftstrafen zwischen sechs Monaten und fünf Jahren vor.

Bereits 2009 wurden alle österreichischen Wehrmachtsdeserteure gegen die Stimmen von FPÖ und BZÖ rehabilitiert, darunter auch Personen, die Kriegsgeheimnisse an die Alliierten verraten hatten. In den kommenden Jahren sollen noch Mahnmale für im Nationalsozialismus verfolgte Homosexuelle und Transgender folgen. (ho)

Modell des Denkmals: Deserteure werden geehrt Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles