800px-Bundeskanzleramt_Berlin_2010

Steuergelder
 

Wahljahr: Bundesregierung erhöht Werbeausgaben

800px-Bundeskanzleramt_Berlin_2010
Bundeskanzleramt: Grüne kritisieren Werbeausgaben der Regierung Foto: Wikimedia/Tischbeinahe Lizenz: https://bit.ly/9sOn0

BERLIN. Die Bundesregierung hat ihren Werbeetat in diesem Jahr deutlich erhöht. Von Januar bis Mai gab das Bundespresseamt 7,3 Millionen Euro für Anzeigen im Fernsehen und in Zeitungen aus. Im Vorjahreszeitraum waren es 4,1 Millionen Euro. Insgesamt stiegen die Ausgaben für Werbung damit um 77 Prozent an.

Die Daten wurden öffentlich, nachdem die Bundesregierung eine entsprechende Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Priska Hinz beantwortete. Hinz kritisierte, die Bundesregierung mache „offensichtlich Wahlkampf mit Steuergeldern“, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Die Koalition aus Union und FDP habe in den vergangenen Jahren „politisch nichts erreicht, was beworben werden müßte“. Nach Angaben der AFP entfielen dabei die höchsten Ausgaben auf das Bundespresseamt (3,15 Millionen Euro), gefolgt vom Bundeswirtschaftsministerium (knapp 700.000 Euro). (ho)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles