Salafisten_01

Islamische Gewalt
 

Angeklagter Salafist bleibt verschwunden

Salafisten_01
Betende Salafisten in Bonn: Angeklagter erschien nicht vor Gericht Foto: picture alliance/dpa

SOLINGEN. Ein Salafist, der sich vor dem Solinger Amtsgericht wegen eines Überfalls auf Polizisten verantworten sollte, ist auch nach einer zweiten Vorladung nicht vor Gericht erschienen.

„Er ist nicht auffindbar“, sagte der Direkter des Amtsgerichtes, Markus Asperger, dem Solinger Tageblatt. Die Staatsanwaltschaft hatte sich zuvor vergeblich um einen Haftbefehl bemüht. Die zuständige Richterin sah eine polizeiliche Vorführung aber als ausreichend an.

Staatsanwaltschaft erwägt neuen Haftbefehl

Der Prozeß ist damit vorerst zum zweiten Mal geplatzt. Dem 27 Jahre alten Mann aus Meckenheim bei Bonn wird vorgeworfen, sich während einer Pro-NRW-Kundgebung am 1. Mai 2012 an Überfällen auf die Polizei beteiligt zu haben. Bei der Auseinandersetzung wurden drei Polizisten verletzt.

Der mutmaßliche Anstifter Hasan K. wurde bereits im August zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Die Staatsanwaltschaft überlegt nun, erneut einen Antrag auf Haftbefehl zu stellen. (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles