Zahl der Asylbewerber steigt um über 80 Prozent

Statistik_S._Hofschlaeger
Statistik mit steigender Kurve: Immer mehr Ausländer stellen in Deutschland Antrag auf Asyl Foto: Pixelio/S. Hofschlaeger

BERLIN. Die Asylanträge in Deutschland haben erneut einen Höchststand erreicht. Laut dem Bundesinnenministerium stellten im Oktober 4.755 Personen einen Erstantrag auf Asyl in Deutschland. Dies bedeutet einen Anstieg über 80 Prozent im Vergleich zum Oktober 2009. Damals bewarben sich noch 2.637 Personen um Asyl. Zum vorhergehenden Monat beträgt der Anstieg etwas über vier Prozent.

Insgesamt liegt die Summe der Asylanträge in diesem Jahr bei über 32.000 Personen und damit um 42 Prozent über der des Vergleichszeitraumes im vergangenen Jahr. Bereits im Juli wurden die 26 Prozent relativ zum Juli 2009 überschritten, im September erreichte man die 37-Prozent-Marke.

Spitzenreiter im Oktober waren Serben und Mazedonier

Der jüngste, drastische Zuwachs im Oktober ist vor allem auf Asylbewerber aus Serbien und Mazedonien zurückzuführen. Bemühten sich noch im August nur 255 beziehungsweise 162 Personen um ein deutsches Asyl, so waren es im Oktober 1.083 beziehungsweise 746 Personen. Auf das Jahr gerechnet kommen die meisten Asylbewerber aber nach wie vor aus Afghanistan (4.784 Personen), Irak (4.627 Personen) und Somalia (2.040 Personen). (FA)

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles