DVU-Chef Faust droht Parteiausschluß

Faust_RGK_1098_01
DVU-Vorsitzender Matthias Faust: Ohne Vollmacht des Vorstands gehandelt? Foto: DVU

HAMBURG. Dem Vorsitzenden der DVU, Matthias Faust, droht der Verlust seines Postens sowie auch der Parteimitgliedschaft. Dies berichtet NDR Info unter Berufung auf ein internes Papier, das dem Nachrichtensender vorliegen soll.

In dem Fax des DVU-Schiedsgerichtes werde Parteichef Faust vorgeworfen, er habe der DVU „schweren Schaden zugefügt“. Es werde ihm daher „mit sofortiger Wirkung verwehrt, als Parteivorsitzender oder auch nur als Mitglied der DVU aufzutreten“.

Hintergrund der Vorwürfe ist die geplante Fusion von NPD und DVU. Faust wird vom Schiedsgericht seiner Partei vorgeworfen, er habe die angestrebte „Vereinigung von DVU und NPD“ eigenmächtig und ohne eine entsprechende Vollmacht des Vorstands angekündigt. 

Wie NDR Info weiter berichtet, habe Faust rechtliche Schritte gegen den angedrohten Parteiausschluß angekündigt. (vo)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles