Umbenennung

Aufruf
 

Aufruf: Straßenumbenennungen in Deutschland

Umbenennung
Das Groebenufer in Berlin-Kreuzberg heißt neuerdings May-Aymin-Ufer: Ein Beispiel von vielen Foto: JF

BERLIN. Egal ob Paul von Hindenburg, Agnes Miegel oder die Namen ostdeutscher Städte: Im ganzen Land wird derzeit von linken Initiativen versucht, Straßennamen zu tilgen, die einen positiven Bezug zur deutschen Geschichte herstellen oder etwa an die Ostgebiete erinnern.

Um das Ausmaß dieses Bildersturms zu dokumentieren, plant die JUNGE FREIHEIT eine Schwerpunktausgabe. Wir bitten daher alle Leser um Mithilfe:

Wo wird derzeit versucht, eine Straße mit dem Argument umzubenennen, der Name sei nicht mehr zeitgemäß?

Sind in Ihrer Nähe in den vergangenen Jahren bereits Straßen umbenannt worden?

Kennen Sie Beispiele, wo sich Bürger erfolgreich gegen eine geplante Umbenennung gewehrt haben?

Bitte senden Sie Ihre Hinweise an:

JUNGE FREIHEIT,  Marcus Schmidt, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin,

oder per E-Post beziehungsweise Fax: 030/86 49 53 14

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles