Berlin
 

Stadtkewitz verläßt CDU

BERLIN. Der Berliner CDU-Politiker René Stadtkewitz aus der Unions-Fraktion im Abgeordnetenhaus ausgetreten. Sein Mandat will er behalten. In einem Brief an den Fraktions- und Landesvorsitzenden Frank Henkel bezeichnee Stadtkewitz seinen Austritt als „unumkehrbar“.

Stadtkewitz, der sich wiederholt gegen islamische Einflüsse ausgesprochen hatte, fühle sich von seiner Partei nicht ausreichend unterstützt. Er hatte sich in der Vergangenheit gegen den Bau der Moschee in Heinersdorf ausgesprochen und gehört dem Vorstand der islamkritischen Bürgerbewegung „Pax Europa“ an. Der CDU-Abgeordnete und integrationspolitische Sprecher Kurt Wansner hatte sich jüngst scharf von „Pax Europa“ abgegrenzt.  

Mit einer Online-Petition zur Unterstützung des ehemaligen Berliner Finanzsenators Thilo Sarrazin (SPD) hat Stadtkewitz bereits über 7.800 Unterschriften erhalten. In der Petition wird der Bundestag aufgefordert, eine Enquete-Kommission einzusetzen, die sich mit den Themen Zuwanderung und Integration befaßt. (hpr)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles