Anzeige
Anzeige

US-Collegemeisterschaften: Floridas Gouverneur erkennt transsexueller Schwimmerin Sieg ab

US-Collegemeisterschaften: Floridas Gouverneur erkennt transsexueller Schwimmerin Sieg ab

US-Collegemeisterschaften: Floridas Gouverneur erkennt transsexueller Schwimmerin Sieg ab

Floridas Gouverneur Ron DeSantis: „Es ist meine Überzeugung, daß Männer nicht gegen Frauen antreten sollten“
Floridas Gouverneur Ron DeSantis: „Es ist meine Überzeugung, daß Männer nicht gegen Frauen antreten sollten“
Foto: picture alliance / Orlando Sentinel / Joe Burbank
US-Collegemeisterschaften
 

Floridas Gouverneur erkennt transsexueller Schwimmerin Sieg ab

TALLAHASSEE. Floridas Gouverneur Ron DeSantis (Republikaner) hat die zweitplatzierte Schwimmerin der US-Collegemeisterschaften, Emma Weyant, zur wahren Siegerin des Wettkampfs erklärt. Der Transsexuellen Lia Thomas, die den ersten Platz erreicht hatte, erkenne er den Titel ab, weil es sich bei ihr um einen Mann und somit um einen Betrug handle, schrieb DeSantis am Dienstag abend auf Twitter.


Indem die National Collegiate Athletic Association (NCAA) Männern gewähre, im Frauensport anzutreten, zerstöre der Veranstalter der Meisterschaften die Chancen der Teilnehmerinnen und mache aus dem Wettkampf eine Lachnummer. „In Florida lehnen wir diese Lügen ab“, betonte der Republikaner. 

DeSantis: Männer sollten nicht gegen Frauen antreten

In einem Schreiben führte er die Begründung weiter aus. Darin verwies er unter anderem auf ein Gesetz zur Chancengleichheit im Frauensport, das im vergangenen Juni in seinem Bundesstaat beschlossen worden war. „Es ist meine Überzeugung, daß Männer nicht gegen Frauen antreten sollten“, heißt es in der Stellungnahme weiter.

Thomas hatte am Freitag den ersten Platz über 500 Yard Freistil (457,2 Meter) erreicht. Sie war 1,75 Sekunden vor Weyant ins Ziel gelangt. Thomas wurde als Mann geboren, identifiziert sich aber als Frau. Bei vergangenen Wettkämpfen, als sie noch gegen Männer antrat, landete sie deutlich weiter hinten. So erreichte sie über 200 Yard Freistil in vergangenen Jahren beispielsweise Rang 462. (zit)

Foto: picture alliance / Orlando Sentinel / Joe Burbank
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles