Anzeige
Anzeige

Neuntes Maßnahmenpaket: EU-Kommission fordert neue Sanktionen gegen Rußland

Neuntes Maßnahmenpaket: EU-Kommission fordert neue Sanktionen gegen Rußland

Neuntes Maßnahmenpaket: EU-Kommission fordert neue Sanktionen gegen Rußland

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen: Die Sanktionen gegen Rußland zeigten Wirkung
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen: Die Sanktionen gegen Rußland zeigten Wirkung
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen: Die Sanktionen gegen Rußland zeigten Wirkung Foto: picture alliance / PIXSELL | Stringer
Neuntes Maßnahmenpaket
 

EU-Kommission fordert neue Sanktionen gegen Rußland

Die EU-Kommission will Rußland mit einem neunten Sanktionspaket weiter schwächen. Die Präsidentin der Brüsseler Behörde, Ursula von der Leyen, ist von der Wirksamkeit der Maßnahmen überzeugt.
Anzeige


BRÜSSEL. Die Europäische Kommission hat sich für weitere Sanktionen gegen Rußland ausgesprochen. „Die bisher acht von uns verhängten Sanktionspakete zeigen bereits deutliche Wirkung. Heute verstärken wir den Druck auf Rußland mit einem neunten“, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Nach dem Willen der Brüsseler Behörde sollen rund 200 zusätzliche Personen und Einrichtungen mit Reiseverboten sowie der Einfrierung von Vermögenwerten und Konten bei EU-Banken sanktioniert werden. Ebenfalls vorgesehen sind Sanktionen gegen drei weitere russische Banken sowie neue Ausfuhrkontrollen und -beschränkungen. Zudem wird ein konkreter Ausfuhrstop für Drohnenmotoren nach Rußland und in Drittländer, die den Staat beliefern könnten, gefordert.

Um Kreml-„Propaganda“ zu bekämpfen, soll vier weiteren Medien die Sendeerlaubnis entzogen werden. Auch Maßnahmen gegen den Energie- und Bergbausektor sind geplant.

Von der Leyen unterstreicht Wirksamkeit der Sanktionen

Von der Leyen bewertete die Sanktionspolitik als grundsätzlich wirksam. „Die russische Wirtschaft liegt zunehmend in Trümmern“, schrieb sie auf Twitter. Die Kommission wolle „den Druck auf den Kreml hoch halten“.

Insgesamt ergänze das neunte Sanktionspaket das diese Woche in Kraft getretene vollständige EU-Einfuhrverbot für russisches Öl auf dem Seeweg und die vom G7 festgelegte globale Ölpreisgrenze. (JF)

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen: Die Sanktionen gegen Rußland zeigten Wirkung Foto: picture alliance / PIXSELL | Stringer
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag