Das Flüchtlingshilfsschiff Ocean Viking im Hafen von Messina (Archivbild) Foto: picture alliance/IPA
Das Flüchtlingshilfsschiff Ocean Viking im Hafen von Messina (Archivbild) Foto: picture alliance/IPA

Mittelmeerroute
 

„Ocean Viking“ bringt 373 Migranten nach Sizilien

PALERMO. Die italienischen Behörden haben dem Rettungsschiff Ocean Viking der Flüchtlingsorganisation „SOS Méditerranée“ einen Hafen auf Sizilien für die 373 Migranten an Bord zugewiesen. „Wir haben eine weitere langwierige Wartezeit auf See befürchtet ohne Zuweisung eines sicheren Ortes, so wie wir es in der Vergangenheit leider oft erleben mußten“, teilte eine Sprecherin der Organisation mit.

Das Wetter im Mittelmeer habe sich zuletzt rapide verschlechtert. „Die zahlreichen Babys und kleinen Kinder an Bord leiden besonders unter Seekrankheit. Auch deshalb hatten wir Sorge vor einer langen Wartezeit auf See.“

Zugleich mahnte sie, daß eine europäische Lösung zur Aufnahme von Migranten in der EU gefunden werden müsse. Aktuell versuche die „Zivilgesellschaft“ diese Aufgabe zu übernehmen.

„Ocean Viking“ ist seit Mitte Januar im Einsatz

Laut eigener Angaben rettete die Ocean Viking die Menschen am Donnerstag und Freitag in drei Einsätzen aus Seenot. Unter den Migranten seien 165 Minderjährige, die zu 80 Prozent allein reisten. Darunter befänden sich 21 Neugeborene und Kleinkinder. Zudem seien vier Schwangere unter den Migranten.

Das Schiff war Mitte Januar von Marseille aus wieder in See gestochen. Zuvor hatten italienische Behörden dieses wegen Verstößen gegen Sicherheitsanforderungen vorübergehend stillgelegt. Die Ocean Viking ist eines der größten Rettungsschiffe der Flüchtlingsorganisationen. (ag)

Das Flüchtlingshilfsschiff Ocean Viking im Hafen von Messina (Archivbild) Foto: picture alliance/IPA
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles