Korvette "Magdeburg" K 130
Korvette „Magdeburg“ der Klasse 130, desselben Typen wie die vier von Thyssen Krupp zu liefernden Schiffe Foto: picture alliance / ZB

Deutscher Waffenexport
 

Israel kauft deutsche Kriegsschiffe

TEL AVIV. Israel kauft vier deutsche Kriegsschiffe im Wert von 430 Millionen Euro von Thyssen Krupp. Dies hat das israelische Verteidigungsministerium angekündigt. Demnach werde sich Deutschland mit 115 Millionen Euro an dem Handel beteiligen. Im Gegenzug verpflichtet sich Thyssen Krupp zum Kauf von israelischen Rüstungsgütern im Wert von 163 Millionen Euro. Die Schiffe sollen zur Unterstützung der israelischen Rüstungsindustrie mit heimischen Waffensystemen bestückt werden. Die Lieferung der Schiffe erfolgt binnen fünf Jahren.

Die Korvetten sollen der Sicherung von unterseeischen Gasfeldern dienen, berichtet die Deutsche Presse Agentur. Der Generaldirektor des israelischen Verteidigungsministeriums, Dan Harel, bezeichnete den Kauf als „äußerst wichtige Vereinbarung“. Der Schutz der strategischen Gasfelder werde sich „dramatisch verbessern“, sagte Harel. Deutschland versorgt die nahöstliche Demokratie seit Jahrzehnten mit Rüstungsgütern.

Unterdessen besuchte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihren israelischen Amtskollegen Mosche Jaalon, um mit ihm über die Intensivierung der deutsch-israelischen Sicherheitszusammenarbeit zu beraten. (cop)

Korvette „Magdeburg“ der Klasse 130, desselben Typen wie die vier von Thyssen Krupp zu liefernden Schiffe Foto: picture alliance / ZB
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles