AfD Alternative für Deutschland Wahlkampagne
Petro Poroschenko (r)
Petro Poroschenko (r): Schnelle Koalitionsverhandlungenangekündigt Foto: dpa

Ukraine
 

Prowestliche Parteien führen bei Parlamentswahl

KIEW. Bei den Parlamentswahlen in der Ukraine deutet sich ein Sieg der prowestlichen Parteien an. Die Partei von Präsident Petro Poroschenko erhielt nach Auszählung von etwa einem Drittel der Stimmen 22 bis 24 Prozent. Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk und seine „Volksfront“ erhielten 21 bis 23 Prozent. Mit einigen kleinen Parteien verfügt das prowestliche Lager damit voraussichtlich über eine Mehrheit im Parlament.

Großer Wahlverlierer ist das von der ehemaligen Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko geführte Bündnis „Allukrainische Vereinigung“. Sie erreichte knapp sechs Prozent der Stimmen (2012: 26 Prozent). Auch die rechten Parteien Sowboda (sechs Prozent) und Rechter Sektor (1,5 Prozent) sowie die Kommunisten (drei Prozent) blieben hinter den Erwartungen zurück. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 53 Prozent.

Der Spitzenkandidat der Poroschenko-Partei, Vitali Klitschko, kündigte die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der „Volksfront“ an. Beide Parteien würden höchstens zwei Wochen brauchen, um eine Koalition zu bilden. Proroschenko selbst bezeichnete den Wahlausgang als „machtvolle Demonstration“ für eine enge Bindung an die Europäische Union. (ho)

Petro Poroschenko (r): Schnelle Koalitionsverhandlungenangekündigt Foto: dpa
AfD Fraktion Sachsen-Anhalt Stellenanzeige Referent
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles