800px-Stinger_2

Syrien
 

Rebellen bekommen Stinger-Raketen

800px-Stinger_2
Amerikanische Marinesoldaten feuern eine Stinger-Rakete ab: Bekommen syrische Rebellen nun Boden-Luft-Raketen? Foto: Wikimedia/U.S. Marine Corps

ANKARA. Die sogenannte Freie Syrische Armee wird von der Türkei offenbar mit modernem Kriegsgerät ausgestattet. „Seit langer Zeit arbeiten wir hart daran, das Nötige aus dem Ausland zu bekommen“, sagte der Rebellen-Funktionär Mahmud Scheik-Elsur gegenüber der Welt. „Und nun ist es so weit. Panzerabwehrwaffen und vor allen Dingen Stinger liegen in der Türkei für uns bereit.“

Die Rückeroberung Aleppos durch die syrische Regierung wird Militärexperten zufolge vor allem der Kontrolle des Luftraums zugeschrieben. Diese Luftüberlegenheit soll jetzt mit Boden-Luft-Raketen des Typs FIM-92 Stinger gebrochen werden. Angeblich soll die Raketenlieferung lediglich auf die Freigabe aus Washington warten. Bezahlt seien die Waffen aus türkischer Produktion vom Emirat Katar.

Stinger-Raketen haben bereits im ersten Afghanistankrieg der Sowjetunion schwere Verluste zugefügt. Nach der Beendigung des Konflikts im Jahr 1989 landeten zahlreiche Raketen auf dem Schwarzmarkt. Das mobile Waffensystem kann von einer einzelnen Person bedient werden und erreicht Ziele mit hoher Geschwindigkeit bis in 3.000 Metern Höhe. Auch Deutschland produziert eine Stinger-Variante in Lizenz. (FA)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles