Kritik aus den eigenen Reihen: „CDU fehlen prägnante Köpfe“ / Der Vorsitzende der Jungen Union Hessen, Peter Tauber, kritisiert seine Partei im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT

Kritik am programmatischen Fundament der CDU übt der Vorsitzende der Jungen Union Hessen, Peter Tauber, im Interview mit der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT, die am Freitag erscheint. 

Er wirft seiner Partei vor, daß sie ihr Programm seit der Wiedervereinigung auf Wirtschaftspolitik beschränke. Konservative Wertfragen und soziale Themen würden vernachlässigt. Die CDU wisse nicht mehr, was ihr Leitbild sei und erreiche „in vielen Bereichen nicht mehr die Lebenswirklichkeit der Menschen.“

Zudem mangele es der Union an prägnanten Persönlichkeiten konservativer und christlich-sozialer Prägung. Dieses Defizit könnte der Union künftig weitere Einbußen bei Wahlen bescheren: „Wer keine Antwort auf die Frage gibt, für welches Gesellschaftsbild seine Partei eintreten will, der steht mit Blick auf die Zukunft auf schwankendem Grund“, so Tauber.

Das vollständige Interview finden Sie unter www.jungefreiheit.de 

V.i.S.d.P.: Thorsten Thaler, stellv. Chefredakteur, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin

Vollständige Liste mit den Autoren und Interviewpartnern der JUNGEN FREIHEIT

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles