Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Jet-Set im Stalin-Look

Die deplazierte Kostümierung des Windsor-Zöglings „Harry the Nazi“, der sich mit Hakenkreuzbinde und Afrikakorps-Hemd dem Alkoholkonsum aussetzte, erschütterte den britischen Boulevard derart, daß seine seismischen Ausschläge bis ins EU-Parlament spürbar waren. Ganz anders und viel gelassener geht man dagegen in Deutschland mit den modischen Fehlgriffen seines Hochadels um. So konnte die Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, die früher noch mit extravaganten Frisuren nach Schlagzeilen heischte, mit den von ihr zur Schau gestellten politischen Symbolen nicht einmal die lokale Regenbogenpresse irritieren. Glamourös eröffnete letzte Woche die Fürstin in Regensburg das Winterspektakel „Regensburg on Ice“ mit knallig roter Pelzmütze, auf der neben Sowjetstern auch Hammer und Sichel prangten. Auch den an ihrer Seite feixenden CSU-Bürgermeister Gerhard Weber ließ der Stalin-Look der adligen Schirmherrin scheinbar völlig kalt.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles