Der Country-Sänger Johnny Cash mit Miss Piggy aus der "Muppet Show" benötigen laut Disney+ einen Warnhinweis Foto: picture-alliance / dpa | kpa
Der Country-Sänger Johnny Cash mit Miss Piggy aus der „Muppet Show“ benötigen laut Disney+ einen Warnhinweis Foto: picture-alliance / dpa | kpa

Warnhinweis bei Disney+
 

Wenn Johnny Cash mit den Muppets Kulturen mißhandelt

Dem Disney-Konzern kann man nicht vorwerfen, er würde sich nicht eingehend mit seinen Inhalten beschäftigen. Nachdem er mehrere seiner Filmklassiker wie „Peter Pan“ oder „Dumbo“ mit Warnhinweisen versehen hatte, bekommt bei seinem Streamingdienst Disney+ nun auch die „Muppet Show“ eine Trigger-Warnung verpaßt.

Wie der Branchendienst „Variety“ als erstes berichtete, steht vor 18 Folgen der Puppen-Comedy-Serie fortan: „Dieses Programm beinhaltet negative Darstellungen und /oder Mißhandlungen von Menschen oder Kulturen. Diese Stereotypen waren damals falsch und sind heute falsch.“ Aber zensieren wollte man die Filme dennoch nicht.

Vielmehr möchte Disney seine Zuschauer bilden. Das liest sich dann so: „Anstatt diesen Inhalt zu entfernen, möchten wir seine schädlichen Auswirkungen anerkennen, daraus lernen und Gespräche anregen, um gemeinsam eine integrative Zukunft zu schaffen.“

Cash singt vor der Südstaatenflagge

Disney verriet den so sensibilisierten Nutzern seines Angebots jedoch nicht, welche Szenen genau diese Warnung rechtfertigten. Beim Blick in die Serie, die zwischen 1976 und 1981 produziert wurde, stolpert man in einer der markierten Folgen über einen Gastauftritt des Country-Sängers Johnny Cash (1932-2003). Der Musiker gibt eines seiner bekannteste Stücke – „Ghostriders in the Sky“ – gemeinsam mit den Puppen zum Besten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das tut der „Man in Black“ vor einer Konföderierten-Flagge, unter der die Südstatten im US-Bürgerkrieg kämpften. Da spielt es auch keine Rolle, daß diese nicht nur unter Fans der Country-Musik auch heute noch weit verbreitet ist. Nach der Bilderstürmerei der „Black Lives Matter“-Bewegung des vergangenen Jahres hat die Flagge in den USA ein denkbar negatives Image, da die Südstaaten nur noch als Sklavenhalter wahrgenommen werden.

So fällt auch die Musik des gläubigen Christen Cash, die er in einer Kindersendung präsentiert, rund 40 Jahre später in die Kategorie „Mißhandlungen von Menschen oder Kulturen“. Das hätte sich der Sänger, der sich Zeit seines Lebens für gesellschaftliche Randgruppen einsetzte, wohl nicht träumen lassen.

Der Country-Sänger Johnny Cash mit Miss Piggy aus der „Muppet Show“ benötigen laut Disney+ einen Warnhinweis Foto: picture-alliance / dpa | kpa
Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles