Anzeige
Anzeige

Badespaß in Deutschland: Migranten liefern sich Massenschlägerei in Berliner Freibad

Badespaß in Deutschland: Migranten liefern sich Massenschlägerei in Berliner Freibad

Badespaß in Deutschland: Migranten liefern sich Massenschlägerei in Berliner Freibad

Besucher eines Freibads: Migranten prügelten sich am Wochenende in einem Berliner Freibad, weil eine Gruppe von der anderen mit Wasserpistolen bespritzt wurde
Besucher eines Freibads: Migranten prügelten sich am Wochenende in einem Berliner Freibad, weil eine Gruppe von der anderen mit Wasserpistolen bespritzt wurde
Besucher eines Freibads: Migranten prügelten sich am Wochenende in einem Berliner Freibad, weil eine Gruppe von der anderen mit Wasserpistolen bespritzt wurde Foto: picture alliance/Jens Büttner/dpa
Badespaß in Deutschland
 

Migranten liefern sich Massenschlägerei in Berliner Freibad

BERLIN. In einem Berliner Freibad haben sich am Sonntag rund hundert Migranten eine Massenschlägerei geliefert. „Nach bisherigem Kenntnisstand sollen sich zunächst zwei Gruppen, bestehend aus vier und zehn Personen, spaßig mit Wasserpistolen bespritzt haben. Dann soll sich zunächst eine verbale und anschließend eine körperliche Auseinandersetzung entwickelt haben“, teilte die Polizei am Montag mit. Dem Sicherheitspersonal war es zunächst nicht gelungen, den vornehmlich migrantischen Prüglern Einhalt zu gebieten.

Ein Video, das im Internet kursiert, zeigt die Szenen in dem Freibad. Darin sind zahlreiche junge Männer zu sehen, die sich anbrüllen und schließlich auf einander losgehen.

Junge Männer verletzen zehnjährigen Badegast

Die Polizei rückte mit 13 Funkwagen sowie Teilen einer Einsatzhundertschaft an. Sie ermittelt nach dem Vorfall gegen vier Tatverdächtige im Alter von 15 bis 23 Jahren. Einer von ihnen soll auf einen Sicherheitsmitarbeiter des Bades eingeschlagen haben, der daraufhin ambulant behandelt werden mußte. Auch ein zehnjähriger Junge, der in die tobende Menge geriet, wurde mit einem Schlag gegen den Kopf verletzt.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art, der die Polizei auf den Plan ruft. Auch eine verstärkte Zahl sexueller Übergriffe in Freibädern sorgten in den vergangenen Jahren für Empörung. Ein Düsseldorfer Schwimmbad hatte als Reaktion auf aggressive Migranten eine Ausweispflicht verhängt. Der Schwimmbäderverein forderte in der Vergangenheit ein hartes Vorgehen gegen Gewalttäter. (zit)

Besucher eines Freibads: Migranten prügelten sich am Wochenende in einem Berliner Freibad, weil eine Gruppe von der anderen mit Wasserpistolen bespritzt wurde Foto: picture alliance/Jens Büttner/dpa
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag