Das Landeswappen von Niedersachsen auf einer Polizeiuniform Foto: (c) dpa
Niedersachsen

Polizei löst Massenschlägerei zwischen Großfamilien auf

NIENBURG. Eine Massenschlägerei zwischen Angehörigen zweier Großfamilien hat im niedersächsischen Nienburg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Am Freitag abend waren zunächst zwei Frauen der ausländischstämmigen Familien in einem Geschäft aneinandergeraten, teilte die Polizei mit.

Zunächst habe eine 43jährige ihrem 24 Jahre altem Opfer Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Die jüngere Frau habe sich daraufhin zur Wehr gesetzt. Dabei sei auch eine Eisenstange benutzt worden. Angehörige der beiden Frauen, die vor dem Laden warteten, griffen in die Schlägerei ein. Ein Mann verletzte zwei Personen mit einer Gartenhacke.

Sicherheitskräfte kontrollieren im Stadtgebiet

Insgesamt seien 50 bis 60 Mitglieder der polizeibekannten Konfliktparteien während der Auseinandersetzung vor Ort gewesen. Um die Situation unter Kontrolle zu bringen, waren über 30 Polizisten aus Nienburg und umliegenden Revieren im Einsatz. Laut Polizei bestehe schon seit längerer Zeit ein Konflikt zwischen den beiden Großfamilien. Nähere Angaben dazu und zur Nationalität der Beteiligten machte die Polizei auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT nicht.

Zur Vermeidung weiterer Auseinandersetzungen waren am gesamten Wochenende Sicherheitskräfte in der Stadt präsent. Die Beamten sprachen mehrere Platzverweise aus. Im vergangenen Sommer war die Polizei in Niedersachsen wegen ähnlicher Fälle gefordert. (ag)

Das Landeswappen von Niedersachsen auf einer Polizeiuniform Foto: (c) dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

CATCODE: Article_Gesellschaft