Markus Krall Freiheit oder Untergang
Marienkirche in Bonn
Marienkirche in Bonn: Immer mehr wenden sich von den Großkirchen ab Foto: picture alliance

Humanistischer Verband
 

Konfessionslose ab 2027 in der Mehrheit

BERLIN. Die Zahl der konfessionslosen Deutschen wird nach Berechnungen des Humanistischen Verbandes Deutschlands künftig deutlich steigen. Sollten die beiden großen christlichen Kirchen weiter im bisherigen Maße schrumpfen, werden ihnen 2027 nur noch 50 Prozent der Bürger angehören.

Nach Angaben der Evangelischen Kirche Deutschlands gehörten Ende 2013 etwa 58 Prozent der Bevölkerung einer der beiden großen christlichen Kirchen an: 24,2 Millionen Bürger sind römisch-katholisch (29,9 Prozent) und 23 Millionen evangelisch (28,5 Prozent).

Bereits jetzt sind Konfessionslose in sieben der 16 Bundesländern in der Mehrheit: Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In Bremen waren Ende 2013 noch 50,5 Prozent der Einwohner Kirchenmitglieder. (Idea/ho)

Marienkirche in Bonn: Immer mehr wenden sich von den Großkirchen ab Foto: picture alliance
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles