AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!

 

Ohne modische Mätzchen

Aus den anläßlich des zweihundertsten Geburtstages publizierten Werken über den schwäbischen Lyriker Eduard Mörike sticht besonders das neue Metzler-Handbuch des Mannheimer Germanistenehepaars Inge und Reiner Wild hervor. „Mörikes Spiel mit Formmustern und literarhistorischen Traditionen sowie die Bewußtheit seiner poetischen Konstruktionen rückten mehr und mehr in den Mittelpunkt der Betrachtung; das Klischee vom naiven, idyllischen Poeten konnte endgültig überwunden werden“, führt das ausgezeichnete eben erschienene Handbuch an. Was die Marbacher Ausstellung schuldig bleibt (siehe Seite 14 dieser JF-Ausgabe), bietet das Mörike-Handbuch vor allem im zweiten Teil, „Literatur- und kulturhistorisches Umfeld“. In fünf Kapiteln (Antike, 18. Jahrhundert-Klassik-Romantik, Musik, Bildende Kunst) ist dort alles zu entdecken, was man in Marbach nicht erfährt. Nach „biographischen Grundlagen“ fächern die Autoren im dritten Teil das poetische Werk auf. Jeder Themenabschnitt bietet nach Entstehung, Handschriften und Druck interpretatorische Einzelanalysen, die – dem Metadiskurs eines Handbuchs entsprechend – divergierende Positionen im Forschungswandel einbinden und deren Deutungen beleuchten. Besonders lesenswert auch: „Wirkung und Rezeption“ (Die Zeitgenossen, Vertonungen, Illustrationen, Zur Forschungsgeschichte). Zeittafeln, Bibliographien, Register komplettieren das exzellente Werk, das an die Seite ähnlicher Metzler-Titel tritt, so des Goethe-Lexikons oder des Hegel-Handbuchs. Es zeigt mustergültig, was intelligente und disziplinierte Geisteswissenschaft leisten kann, wenn sie sich von modischen Theorien und methodischen Mätzchen freihält und im klassischen Sinn auf solide Wissensvermittlung drängt. Dies Kompendium, als Lese-, Nachschlagewerk und Diskussionsgrundlage gar nicht auszuschöpfen, gleichwohl an jeder Stelle kompakt und informativ, verdeutlicht in der rigorosen Strukturierung des Stoffs, der überlegten Datenauswahl und konzentrierten Sprachlichkeit, wie nötig es dem authentischen Gedanken ist, Relevantes von Irrelevantem zu scheiden. Inge und Reiner Wild (Hrsg.): Mörike Handbuch. Leben-Werk-Wirkung. Verlag J.B. Metzler, Stuttgart 2004, 279 Seiten, gebunden, 49,95 Euro

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles