Klaus Kelle
Klaus Kelle Foto: Quelle für das Bild: pukall fotografie

Treffen der Schwarmintelligenz 2021
 

Klaus Kelle: „Wir wollen nicht zusehen, wie Deutschland immer irrer wird“

Die bürgerliche Opposition trifft sich am Einheitswochenende (1. bis 3. Oktober) zur „Vollversammlung der wahren Schwarmintelligenz“ im Ruhrgebiet. Zum sechsten Mal in Folge lädt Publizist und Medienunternehmer Klaus Kelle zum großen Austausch ein. Die JF hat mit dem erfolgreichen Netzwerker Kelle über seine Veranstaltung, zu der regelmäßig mehrere Hundert Teilnehmer aus ganz Deutschland anreisen, gesprochen.

Herr Kelle, was ist das denn für eine „wahre Schwarmintelligenz“, die Sie vom 1. bis 3. Oktober im Ruhrgebiet versammeln wollen?

Klaus Kelle: Im Grunde mache ich etwas Ähnliches wie C-PAC in Amerika. Einmal pro Jahr bringe ich Bürgerliche aus verschiedenen Milieus zusammen zum Kennenlernen, Diskutieren, Pläne schmieden. Was uns von anderen vergleichbaren Treffen unterscheidet: Die Schwarmintelligenz tagt hinter verschlossen Türen.

Nur wir selbst – die Online-Tageszeitung TheGermanZ und der Blog denken-erwünscht – und unsere ausgewählten Medienpartner wie die JUNGE FREIHEIT berichten. Wir erwarten wieder mehrere hundert Konservative, Liberale, Libertäre, auch Christen, die mit den Zuständen in unserem Land nicht zufrieden sind, und die sich auch immer weniger mit dem parteipolitischen Angebot in Deutschland anfreunden können. Wir wollen nicht mehr nur einfach zusehen, wie Deutschland immer irrer und vor allem immer linksextremer wird, was ja einen inneren Zusammenhang hat.

Keine Gesinnungskontrolle am Eingang

Sind das alles Konservative, die sich da treffen?

Kelle: Nein, nicht alle, aber viele, und es ist mir völlig egal, ob die Teilnehmer einer Partei angehören oder welcher. Wir machen keine Gesinnungskontrolle am Eingang. Konservative, Liberale, Menschen, die etwas leisten, die arbeiten, Kinder bekommen und großziehen, sich selbständig machen, vielleicht in der Bundeswehr dienen – sie alle sind herzlich willkommen.

Welches Ziel verfolgen Sie damit?

Kelle: Gute Frage, das wird sich Stück für Stück von selbst entwickeln. Ich habe ausdrücklich nicht vor, eine Partei zu gründen. Es gibt ein ausreichendes Angebot an nicht ökosozialistischen Parteien in Deutschland, aber sie sind derzeit grottenschlecht aufgestellt. Das macht es ja auch so schwer, am 26. September zwei Kreuze auf dem Wahlzettel zu machen. Ich selbst habe heute noch überhaupt keine Ahnung, wen und was ich an dem Tag wählen werde.

Was wir jetzt gemacht haben: Wir haben eine „Stiftung Schwarmintelligenz“ gegründet, über die wir neben dem Schwarm Wochenendseminare für junge Erwachsene und internationale Treffen mit Gleichgesinnten organisieren werden, um unsere Überzeugungen zu Deutschland, zu Demokratie, Rechtsstaat und Marktwirtschaft in die Zukunft zu tragen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei Ihren Treffen treten im Oktober bekannte Redner wie der Bestsellerautor Thilo Sarrazin und Ex-BND-Präsident Gerhard Schindler auf. Wer kommt noch?

Kelle: Marcel Luthe aus Berlin ist dabei, Josef Kraus, ehemals Chef des Deutschen Lehrerverbandes, Professor David Engels kommt aus Warschau zu uns, Gerhard Papke von der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft ist dabei, Prof. Fritz Vahrenholt spricht mit uns über das Klima. Und besonders freue ich mich auf Astrid Passin von der Opferinitiative Breitscheidplatz, die selbst schmerzvoll erleben musste, was Frau Merkel mit ihrer verantwortungslosen Politik der offenen Grenzen ab 2015 unserem Land und seinen Bürgern angetan hat.

Was erwartet die Teilnehmer des Schwarmintelligenz-Treffens über die Reden und Diskussionen hinaus?

Kelle: Ein fester Bestandteil ist jedes Mal am Samstag abend das „Deutschland-Dinner“, wo wir stets einen Gast einladen, von dem wir Erhellendes zur Lage Deutschlands zu hören erwarten. Wenn Sie so wollen eine „State of the Union“-Rede auf Deutsch.

Wir bemühen uns intensiv um einen Ihnen allen bekannten Redner, den man nicht so ohne weiteres auf einem Treffen Konservativer erwarten würde. Mal schauen, ob es klappt. Am Sonntag morgen werden wir eine Matinee zum Thema „Unser Kampf um die traditionelle Familie“ erleben. Auch dazu erwarten wir einen faszinierenden Gast aus dem europäischen Ausland und spannende Männer und Frauen auf dem Podium. Mehr als zwei Geschlechter sind dabei übrigens nicht vorgesehen.

Gelebte Meinungsfreiheit

Sie treffen sich bereits zum 6. Mal. Welche Erfahrungen bringen Sie aus den früheren Treffen in Erfurt, Berlin, Paderborn mit? Und erwarten Sie wegen der Corona-Pandemie besondere Einschränkungen?

Kelle: Stand jetzt ist, daß es keinerlei gravierenden Einschränkungen wegen Corona geben wird. Aber wer weiß, was in drei Wochen ist? Die bisherigen Treffen haben wie von selbst aus sich heraus eine ganz eigene Gemeinschaft gebildet. Sie halten es nicht für möglich, wer da abends zusammen beim Bier am Tisch sitzt und ungezwungen plaudert, wenn die Türen geschlossen sind und kein Kamerateam von „Frontal 21“ im Raum rumläuft. 

Wie können sich Kurzentschlossene jetzt noch anmelden?

Kelle: Einfach formlose Mail an mich persönlich schicken mit Namen, Vornamen und Wohnort der Teilnehmer, alles andere läuft dann ganz automatisch per Mail.

Und wo findet das Schwarmtreffen dieses Mal statt?

Kelle: Im Ruhrgebiet. Genauer sagen wir es öffentlich nicht, um kein Theater mit denen zu haben, denen gelebte Meinungsfreiheit verhaßt ist. Wer sich anmeldet, erhält automatisch weitere Informationen, wo man Karten kaufen kann (58 Euro), in welchen Hotels Kontingente für unsere Teilnehmer verfügbar sind und wo wir uns Freitagsabend zum Kennenlernen treffen.

Und, Oktober hin oder her, da wird auch gegrillt und es gibt Musik. Konservative sind viel lebenslustiger, als sich die linke Spießerblase das vorstellt.

——————

> Tickets und weitere Informationen zur 6. Vollversammlung der wahren Schwarmintelligenz vom 1. bis 3. Oktober 2021 in NRW unter: kelle@denken-erwuenscht.com

Klaus Kelle Foto: Quelle für das Bild: pukall fotografie
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles