Die Koalition der Willfährigen

Die, die meine Großeltern drangsaliert haben, sind tot. Aber sie leben weiter – in ihren politischen (Ur-)Enkeln. Die Furcht vor den Mördern von nebenan, die Empörung über deren klammheimliche Sympathisanten, die Entschlossenheit, daß diese Leute nicht durchkommen dürfen, habe ich als Kind aus meiner Familie aufgenommen. Dieses Lebensgefühl ist unter meiner Haut, wie eine unsichtbar eingebrannte Tätowierung.

Als mein Freund Said Kahla – Künstler, Arzt, politischer Aktivist, Ultralangstreckenläufer, Sohn einer Deutschen und eines Algeriers  – vor den Todesschwadronen der islamistischen „Heilsfront“ aus seiner Heimat fliehen mußte, wählte er als Exil eine kleine deutsche Stadt. Wenige Jahre später holte ihn dort in Gestalt türkischer Islamisten des Süleymanli-Geheimbundes VIKZ die Vergangenheit ein. Anfangs als Einzelkämpfer, später mit vielen Mitstreitern konnte er diese europäisch gekleideten, aber antieuropäisch gesonnenen Dunkelmänner daran hindern, sich mit einer regionalen Zentrale einzunisten.

Im Internet oder Neuen Deutschland hetzen die, die als SA rediviva das unabhängige Denken ausrotten wollen, gegen den „Salonrassisten“ Ralph Giordano, gegen mich. „Gesundes Volksempfinden“  kommt als „Aufstand der Anständigen“ daher. Wo früher nationale Gefühle und berechtigte Wut über den „Raubvertrag von Versailles“ (Lenin) mißbraucht wurden, wird nun die berechtigte Ablehnung rechtsextremer Umtriebe und ausländerfeindlicher Übergriffe mißbraucht. In einer Koalition der Willfährigen vereinen sich die Neoliberalen (gute Geschäfte; Import billiger Arbeitssklaven), der dienstwagengeile Sozialdemokratismus und die merkelnde Volksverkohlung, die Nachgeburt jenes Stalinismus, der vor 1933 Hitler mitverschuldet und die Diktatur 1945 unter roten Fahnen fortgesetzt hat.

„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ Dem Dichter Ignazio Silone, einem parteilosen Sozialisten, werden diese prophetischen Worte zugeschrieben. Nicht die traurigen Tröpfe und Verfassungsschutzprovokateure von NPD & Co. sind die Gefahr für die Demokratie. Es sind die, die tausend Meineide auf die nichtvorhandene Verfassung schwören, um das Grundgesetz abzuschaffen, dem deutschen Volk zum langsamen Absterben zu verhelfen, ein allseits disponibles Wertevakuum zu erzeugen und Deutschland in ein neokolonial verwaltbares „Germanistan“ umzuwandeln. 

Rolf Stolz war Mitbegründer der Grünen und lebt heute als Publizist in Köln.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles