Christian Führer: Er hat die Menschen bewegt Foto: dpa

Mein Taufpfarrer ist tot

Der Leipziger Pfarrer Christian Führer, der gestern mit 71 Jahren gestorben ist und nun als Bürgerrechtler, als Held der friedlichen Revolution und so weiter gewürdigt wird – für mich ist er vor allem mein Taufpfarrer und einer der anständigsten und gütigsten Menschen, die ich das Glück hatte kennenzulernen. Ein Nachruf von Thorsten Hinz. mehr »
Der Schriftsteller Navid Kermani bei seiner Rede zum 65. Geburtstag des Grundgesetzes im Bundestag Foto: picture alliance/dpa
Navid Kermani25

Der Hyper-Assimilierte

Der Schriftsteller und Islamwissenschaftler Navid Kermani hielt am 23. Mai im Bundestag eine Ansprache zum 65. Geburtstag des Grundgesetzes. Es hätte eine intellektuelle Antwort auf Joachim Gaucks Grundsatzrede zur Integration werden können. Hätte … Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Bundespräsident Joachim Gauck bei seiner Grundsatzrede zur Integration im Schloß Bellevue Foto: picture alliance/dpa

Neue soziologische Steißgeburt

Je länger und je öfter Bundespräsident Joachim Gauck ans Mikrofon tritt, um so mehr läuft er Gefahr, bei vielen Bürgern eine Mischung aus Mitleid und Fremdscham hervorzurufen. Die Zeiten, in denen seine Pastoral-Rhetorik verfing, sind vorbei. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Antideutsche Propaganda Amerikas aus dem Ersten Weltkrieg Foto: Fotolia
Deutschenhaß56

Der häßliche Deutsche

Dem häßlichen Deutschen wird keine Ruhe gegönnt. Sobald eine internationale Krise heraufzieht, wird er aus den Tiefen des kollektiven Unbewußten gezerrt. Die Deutschen verlieren dann umgehend den Kopf und fragen sich panisch, was sie falsch gemacht haben. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
Akif-Pirincci: Privat
42

Über Pirinçci und das eingebildete Eppendorf-Syndrom

Die Debatte (oder auch Nicht-Debatte), die sich an Akif Pirinçcis „Deutschland von Sinnen“ entzündet hat, ist noch interessanter als das Buch selbst. Schon jetzt bildet sie ein Unterkapitel einer erst zu schreibenden kollektiven Krankengeschichte. Eine Kolumne von Thorsten Hinz. mehr »
Der Schriftsteller Siegfried Lenz: Die Attacke auf den Roman „Deutschstunde“ geht am Kern vorbei Foto: picture alliance / dpa
Literaturbetrieb37

Ein weites Feld für dressierte Trüffelschweine

Siegfried Lenz wollte im Roman „Deutschstunde“ erklären, „wie geschehen konnte, was geschehen ist in diesem Land“. Doch die Wirklichkeit war vielschichtiger und paradoxer. Lenz hat sie in ein allzu schlichtes, antifaschistisches Paradigma gepreßt. Dieses soll nun perfektioniert werden. mehr »
Amerika-Begeisterte im Fußballstadion: Der kulturelle Konsens hat politische Folgen Foto: picture-alliance/ dpa
Amerika63

Die Übermacht

Durchsetzung einer globalen Perspektive: Die USA üben eine kulturelle Hegemonie aus und beeinflussen das politische Denken. Das ist auch eine Folge der 68er-Bewegung, die das Tor für den US-Hegemon aufgestoßen hat. mehr »
Namensschild an der Wohnungstür von Cornelius Gurlitt in München: Der Skandal ist nicht zu Ende Foto: picture alliance/Sueddeutsche Zeitung Photo

Unter die Räuber gefallen

Der Münchner Kunstsammler Cornelius Gurlitt erhält seine Bildersammlung zurück. Die kriminellen Machenschaften, von denen die Staatsanwaltschaft ausging, haben sich nicht bestätigt. Um so mehr stellt der Fall eine Anhäufung von Ungeheuerlichkeiten dar. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
28

Über Pirinçci, Ängste und Stutenbissigkeit

Das Buch von Akif Pirinçci hat die von Ignoranz durchsetzten Aggressionen entfacht, die im Tollhaus Deutschland zu erwarten gewesen waren. Überrascht hat mich höchstens, daß der Literatur-Chef der Zeit, Ijoma Mangold, im Mediengeheule einen besonders schrillen Part übernommen hat. Ich hatte Mangold bis dato als einen klugen, differenziert urteilenden und kultivierten Schreiber wahrgenommen. Auf sein […] mehr »
Wladimir Putin bei einem Manöver im Juli 2013 Foto: picture alliance/dpa

Den Druck neutralisieren

Russophobie und Russophilie gehören genauso zur politischen Romantik wie blinder Pro- oder Antiamerikanismus. Das gilt auch für die moralische Aufladung außenpolitischer Debatten, die ihre faktische Entpolitisierung bedeutet. Ein Debattenbeitrag von Thorsten Hinz. mehr »